Warum es nur eine einzige Übung gibt, um die Bauchmuskeln bis in die Tiefen zu stärken

Warum es nur eine einzige Übung gibt, um die Bauchmuskeln bis in die Tiefen zu stärken

Um seine Bauchmuskeln zu trainieren, muss man sie auch bis in die Tiefen trainieren. Dafür gibt es eigentlich nur eine Methode: Den Unterarmstütz.

Sichtbare Bauchmuskeln zu haben ist gut. Dafür reichen ein paar einfache Übungen. Umso besser ist es aber natürlich, wenn sie auch solide sind. Die Muskelfasern des Bauchgürtels sind vertikal, aber teilweise auch horizontal. Um sie zu stärken, ist der Unterarmstütz die beste Übung.

Hier kommen also vier Unterarmstütz-Arten, mit denen ihr eure Bauchmuskeln bis in die Tiefe stärken könnt:

- Das Brett

- Das seitliche Brett

- Beckenheben

- Beckenheben mit Swiss Ball

Auch interessant
Video: Ein einfaches Workout für den perfekten Sixpack

Bevor ihr mit den letzten beiden Übungen anfangt, solltet ihr zuerst die ersten beiden gut beherrschen. Beim Beckenheben werden der untere Rücken und der Po trainiert. Diese beiden Muskelgruppen sind sehr wichtig, denn sie hängen mit dem Bauchgürtel zusammen.

Das richtige Essen ist natürlich auch wichtig, wir empfehlen dir, deine Proteinzufuhr mit den folgenden zehn Lebensmitteln so richtig zu boosten

• Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen