Aston Martin stellt das erste fliegende Auto der Welt vor

Aston Martin stellt das erste fliegende Auto der Welt vor

Der britische Luxusauto-Hersteller Aston Martin hat ein neues Konzept für ein fliegendes Auto vorgestellt. Damit sollen drei Passagiere über die Luft durch die Städte transportiert werden. Doch noch muss man sich gedulden, bis dieser revolutionäre Traum Wirklichkeit wird.

Aston Martin ist eine prestigeträchtige Automarke, die mit Luxusautos zum Träumen anregt. James-Bond-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. DB5, DB9 oder DB10: Die schicken Rennwagen mit interessanten Gadgets waren für Filmfreunde ein echter Hingucker. 

Vor einigen Tagen hat der britische Autobauer ein noch innovativeres Konzept vorgestellt. Diesmal nicht für einen Film, sondern für die Menschen. Na ja, für solche mit extrem viel Geld. Aston Martin möchte einen extrem innovativen Schritt machen und ein Auto bauen, das.... fliegen kann! 

Technisch gesehen handelt es sich um eine Maschine Marke VTOL, ein „Vertical-Take-Off-and-Landing“, zu Deutsch „Senkrechtstart und-landung“. Der Name des Autos? Volante Vision Concept.

Von Stadt zu Stadt fliegen…

Laut dem britischen Fahrzeughersteller soll das fliegende Auto vor allem Menschen in der Stadt und zwischen den Städten transportieren. Es handelt sich um einen Hybridwagen, das automatisch fliegt. Führerschein? Braucht man nicht.

Aston Martin plant ein System, das alle notwendigen Informationen für den Flug verarbeitet. Eine große Scheibe garantiert eine tolle Sicht für die drei Passagiere, die im futuristischen Flieger Platz nehmen können...  

Bis dieser Traum Realität wird, dauert es aber noch. Frühestens in der Mitte des kommenden Jahrzehnts dürften diese fliegenden Autos über unseren Städten schweben. Also noch etwas Geduld, bitte. 

Das Konzept soll neue Technologien, Materialien und elegante Formen verbinden - es geht um Design, Recherche und Entwicklung, aber auch die Produktion liegt uns am Herzen“, erklärt der Pressesprecher von Aston Martin, Matt Clarke.

Luxus in der Luft, um Probleme auf der Erde zu lösen

Für den Chef der Firma Andy Palmer dient die Idee auch einem wichtigen Bedürfnis. Unsere Transportwege müssten überarbeitet werden: „Wir müssen alternative Wege finden, um weniger die Umwelt zu verschmutzen und unsere Fortbewegung zu verbessern. Die Reise durch die Luft wird da in Zukunft eine bedeutende Rolle spielen.“

Auch interessant
Beeindruckendes Video eines echten fliegenden Autos

Aston Martin ist nicht der einzige Autobauer, der so denkt. Auch die US-amerikanische Firma Terrafugia hat bereits ähnliche Ideen für sein Auto TF-X vorgestellt. Das deutsche Start-Up Volocopter hat zuletzt einen Test in der Luft gemacht, um das erste fliegende Taxi zu bauen. 

Bleibt nur noch ein Problem: Wie immer, wenn man bei Aston Martin kaufen möchte, muss man tief ins Portemonnaie greifen. Etwa 9,3 Millionen Dollar, rund 8 Millionen Euro soll das Fahrzeug kosten. Doch einige Jahre bleiben ja noch. Also müsst ihr nur noch sparen... 

• Maximilian Kunze
Weiterlesen