Simon Desue soll Video gefakt haben: Droht ihm jetzt Ärger mit der Rapperszene?

Simon Desue soll Video gefakt haben: Droht ihm jetzt Ärger mit der Rapperszene?

Simon Desues Youtube-Account gehört zu einem der meist abonnierten Kanäle Deutschlands. Sein neuestes Video sorgt allerdings für Zündstoff: Fans und Youtube-Kollegen werfen ihm vor, es sei gefakt.

In seinem letzten Video möchte Simon gemeinsam mit seinen Fans angeblich herausfinden, wie tief man in die Tasche greifen muss, um an ein Feature mit bestimmten deutschen Rappern zu kommen. Die meisten, die das Video sehen, nehmen ihm seine Aktion allerdings nicht ab und werfen dem Hamburger vor, gar keine E-Mails verschickt zu haben. Wir erklären euch die Situation.

“Ich werde eine fake Online-Agency gründen"

Simon möchte wissen, wie teuer ein Feature mit Rappern wie Capital Bra, Sido oder Fler wohl wäre. Da deren Manager diese Informationen wohl nicht so einfach an Simon herausgeben würde, beschließt er einfach so zu tun, als sei er jemand anders. In seiner Mail an das jeweilige Management der Rapper schreibt er:

"Mein Name ist Günther Reif, A&R Cooperation aus Hamburg. [...] Wir planen ein großes Feature für einen unserer Künstler, weshalb wir an dem Erwerb eines Features mit Ihrem Klienten interessiert sind. Sie wären uns eine große Hilfe, wenn Sie uns mitteilen würden, in welcher Höhe der Feature Preis für eine 16-Bar Strophe liegt."

Nachdem er angeblich von den meisten Managern eine Antwort erhält, liest er vor, dass z.B. Rapper wie Farid Bang oder Fler ganze 500.000 Euro verlangen. Sido hätte höflich abgelehnt, Pietro Lombardi gar nicht erst geantwortet. Den Fans allerdings kommen Zweifel an den Zahlen auf.

Kommentare überschlagen sich

Wer sich die Kommentare unter dem Video ansieht, wird merken, dass nur wenige Simon glauben, die Aktion wirklich durchgezogen zu haben. Passico z.B schreibt: "Wie dieses Video entstanden ist: Der Desue brauchte Geld und hat sich deswegen 20min vor die Kamera gesetzt und ein Video gefaked" oder keller Wächter schreibt: "Dieser moment wenn es schlechter gefakt als die prank bros."

Auch interessant
Video 1444: YouTube will nicht, dass du dieses virale Video siehst

Grund für die Zweifel ist wohl, dass Simon keine Auszüge aus den angeblichen Antworten in seinem Video zeigt. Es wäre auf jeden Fall schön, wenn sich die Sache noch aufklären würde. Einer der Rapper hat zumindest selbst schon in einer Story geantwortet, die Friendlich auf seinem Kanal gepostet hat. Darin ist zu sehen, wie Kontra K sagt: "Meine Feautres haben keinen Preis. Ich mach die Features mit Leuten die ich feier, auf die ich Bock habe und nicht für 50.000, nicht für 100.000 und auch nicht für 200.000. Deswegen: Check mal lieber deine Infos, Bro."

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen