Erholungsphasen im Fitnessstudio: Diese Fehler solltet ihr unbedingt vermeiden

Erholungsphasen im Fitnessstudio: Diese Fehler solltet ihr unbedingt vermeiden

Erholungsphasen während des Krafttrainings sind extrem wichtig und sollten richtig gemacht werden. Doch viele von uns machen diese Fehler, die es zu vermeiden gilt...

Wir alle sind manchmal im Fitnessstudio abgelenkt oder machen Dinge, die wir sonst niemals tun würden. Aber es ist wichtig, sich an bestimmte Regeln zu halten, damit eure Sessions wirklich effizient sind. Vor allem die Ruhephasen solltet ihr richtig durchführen...

Dies solltet ihr auf keinen Fall machen  

In Fitnessstudios kommt es häufig zu Gesprächen. Zwischen Übungsserien nutzt man seine Zeit gern dazu, mit jemandem zu reden oder sich sogar zu fotografieren, um sich auf Instagram in Szene zu setzen. Das ist ein großer Fehler! Eure Pausen sind nämlich wirklich wichtig für euer Vorankommen. Wenn sie zu lang sind, waren eure Anstrengungen zwar nicht völlig umsonst, aber ihr werdet einen Großteil der Effekte verlieren.

Auch interessant
Kraftsportler Steve Cook zeigt die dunkle Seite des Bodybuildings

Egal, ob ihr gerade eure Kraft, eure Ausdauer oder für die Größe eurer Muskeln trainiert – ihr müsst die Länge der Erholungsphasen zwischen euren Übungsserien genau einhalten.

Unsere Empfehlungen für die Erholungsphasen:

Ausdauer: 30 Sekunden Pause zwischen 2 oder 3 Serien à 12-15 Wiederholungen mit 65% eures Maximalgewichts.

Hypertrophie: 90 Sekunden Pause zwischen 3 bis 6 Serien à 6-12 Wiederholungen mit 85% eures Maximalgewichts.

Kraft: Zwischen 2 und 5 Minuten Pause zwischen 3 bis 5 Serien à 3-5 Wiederholungen mit 85% eures Maximalgewichts. 

Elisabeth Marx
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen