Wissenschaftler schaffen erstmals Hybrid aus Mensch und Schwein

Wissenschaftler schaffen erstmals Hybrid aus Mensch und Schwein

Erstmals haben es Wissenschaftler geschafft, einen Hybrid aus einem Mensch und einem Schwein zu schaffen. Ein großer Fortschritt, der zwar aus ethischer Sicht Fragen aufwirft, der aber im Kampf gegen Krankheiten und für Medikamententests nützlich sein könnte.

Diese Innovation lässt es einem kalt den Rücken herunterlaufen: Amerikanische Forscher berichten in der Fachzeitschrift Cell über die geglückte Genkreuzung von Mensch und Schwein. Entstanden ist ein Hybrid beider Lebewesen.

Mensch-Schwein-Hybrid

Der Mensch-Schwein-Hybrid existiert allerdings nur im embryonalen Zustand. Also im Reagenzglas. Es ist das erste Mal, dass ein solches Experiment mit Lebewesen, die sich genetisch relativ stark unterscheiden, gelingt. Und: Der menschliche Anteil am Embryo ist extrem gering. Er liegt bei etwa einer von 10.000 Zellen.

Auch interessant
Er verkohlt ein Ei, legt es ins Wasser und staunt!

Die Forscher treffen, wenig überraschend, auf erheblichen Gegenwind. Nicht zuletzt ethische Fragen bleiben offen. Die große Hoffnung besteht aus medizinischer Sicht darin, mithilfe der Gen-Forschung Krankheiten zu heilen.

• Sophie Kausch
Weiterlesen