Keynote zum iPhone 15: Neue Smartphones aus dem Apple-Kosmos

Apple hat sein neues Smartphone vorgestellt. Im Mittelpunkt der Präsentation stand neben mehreren Varianten des iPhone 15 insbesondere auch die neue Apple Watch Series 9.

Keynote zum iPhone 15: Neue Smartphones aus dem Apple-Kosmos
© Apple
Keynote zum iPhone 15: Neue Smartphones aus dem Apple-Kosmos

Am 12. September hat Apple-Chef Tim Cook (62) die Welt einmal mehr zu einer Keynote aus dem Apple Park im kalifornischen Cupertino empfangen. In der Präsentation konzentrierte sich der Tech-Riese in Sachen neuer Geräte vor allem auf das nächste iPhone und eine neue Apple Watch.

iPhone 15 und iPhone 15 Pro: Vier neue Modelle

Wer sich ein neues Smartphone anschaffen möchte, hat bei Apple die Auswahl zwischen vier neuen Modellen. Das Smartphone kommt in den Varianten iPhone 15, iPhone 15 Plus, iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max auf den Markt. Alle Modelle nutzen Apples "Dynamic Island" am oberen Bildschirmrand, die sich dynamisch an Hinweise oder Aktivitäten anpasst und etwa anzeigt, wenn gerade ein Anruf eingeht.

Die Spitzenhelligkeit des Displays von iPhone 15 (6,1-Zoll-Display) und iPhone 15 Plus (6,7-Zoll-Display) erreicht bis zu 2.000 Nits. Ein A16-Bionic-Chip mit sechs CPU-Kernen liefert im Inneren Power für Apps und Spiele. Und nicht nur das Display soll sich farbenfroh geben, auch das Gehäuse mit abgerundeten Kanten kommt in fünf Farben daher - Blau, Gelb, Grün, Pink und Schwarz.

Das Knipsen hochauflösender Fotos soll ein neues Kamerasystem ermöglichen, das auf eine Hauptkamera mit 48 Megapixeln setzt. Mit an Bord neben der Frontkamera sind zudem ein zweifacher Tele-Zoom und eine Ultraweitwinkelkamera (zwölf Megapixel). Durch maschinelles Lernen sollen die Smartphones etwa automatisch erkennen, wenn Nutzerinnen und Nutzer Porträts knipsen möchten. Außerdem lässt sich der Fokuspunkt einer Aufnahme im Nachhinein neu festlegen.

Der Akku soll bei Videowiedergabe bis zu 20 Stunden (iPhone 15) respektive 26 Stunden (iPhone 15 Plus) durchhalten. Je nach Speichervariante liegt der Preis des iPhone 15 bei mindestens 949 Euro, der des iPhone 15 Plus bei mindestens 1.099 Euro. Kundinnen und Kunden können ab dem 15. September vorbestellen, erhältlich sind die Smartphones ab dem 22. September

iPhone 15 Pro: Die neuen Apple-Flaggschiffe

Die beiden Flaggschiffe iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max kommen im edlen Titan-Design daher - in den Farben Titan Blau, Titan Natur, Titan Weiß und Titan Schwarz. Es sind laut Apple die bisher leichtesten Pro-Modelle.

Beide sind mit einem A17-Pro-Chip ausgestattet. Dieser soll nicht nur leistungsstärker sondern auch energieeffizienter sein sowie laut Apple dank neuer GPU mit sechs Kernen unter anderem auch ein neues Level fürs mobile Gaming ermöglichen. Saft dafür und für die 6,1-Zoll- (iPhone 15 Pro) oder 6,7-Zoll-Displays (iPhone 15 Pro Max) liefern die Akkus, die bei Videowiedergabe bis zu 23 Stunden (Pro) beziehungsweise 29 Stunden (Pro Max) durchhalten sollen. Außerdem erscheinen alle vier iPhone-Varianten erstmals mit USB-C-Anschluss. Somit können Konsumenten grundsätzlich die gleichen Ladekabel nutzen, wie etwa auch bei vielen Android-Geräten.

Mit dem neuen "Action Button" an der Seite lässt sich bei den Pro-Modellen nicht nur wie bisher zwischen Lautlos-Modus und Klingeln des Smartphones umschalten. Der Knopf kann auch neu belegt werden. So können Userinnen und User beispielsweise schnell auf Sprachmemos oder die Kamera zugreifen. Hier ist neben der 48-Megapixel-Hauptkamera unter anderem ebenso eine Ultraweitwinkelkamera mit zwölf Megapixeln verbaut. Das Pro-Modell besitzt zudem einen optischen Dreifachzoom, das Pro Max einen optischen Fünffachzoom.

Je nach gewählter Speichervariante werden für das iPhone 15 Pro mindestens 1.199 Euro fällig - und für das iPhone 15 Pro Max mindestens 1.499 Euro. Auch hier können Interessenten ab 15. September vorbestellen. Die Smartphones erscheinen am 22. September

Mit "Double Tap" zum Anruf

Die neue Generation der hauseigenen Smartwatches trägt den Titel Apple Watch Series 9 und soll Nutzerinnen sowie Nutzer mit einer Akkulaufzeit von bis zu rund 18 Stunden den ganzen Tag lang begleiten können. Die Hauptneuerung ist der leistungsstärkere S9-SiP-Chip. Dieser soll unter anderem eine neue Neural Engine mit vier Kernen bieten, die unterschiedlichste Aufgaben dank maschinellen Lernens bewältigt. Siri soll beispielsweise künftig auch über die eigenen Gesundheitsdaten informieren können.

Das hellere Display erstrahlt mit bis zu 2.000 Nits, die größte Veränderung im alltäglichen Gebrauch dürfte auf Userinnen und User aber mit einer neuen Geste zukommen. Im kommenden Monat soll die "Double Tap"-Funktion per Software-Update erscheinen. Wer Zeigefinger und Daumen zweimal schnell zusammentippt, steuert damit die primäre Schaltfläche einer App. So können Nutzerinnen und Nutzer beispielsweise Telefonanrufe annehmen und wieder auflegen oder etwa auch das Abspielen von Musik starten und stoppen.

Die smarte Uhr kann ab sofort vorbestellt werden und ist in insgesamt acht unterschiedlichen Farben erhältlich. Eine Aluminium-Ausführung gibt es ab 449 Euro in Rosé, Mitternacht, Polarstern, Silber und (Product) Red, eine Edelstahl-Variante ab 799 Euro in Gold, Silber und Graphit. Erhältlich ist die Apple Watch Series 9 dann ab dem 22. September.

Daneben hat das Unternehmen den größeren Bruder Apple Watch Ultra 2 vorgestellt, der ebenso mit S9-SiP-Chip aber mit einem Display mit bis zu 3.000 Nits maximaler Helligkeit ausgestattet ist. Die Uhr hält bis zu 36 Stunden durch - oder bis zu 72 Stunden im Stromsparmodus. Die Smartwatch kostet 899 Euro, kann ab sofort bestellt werden und erscheint ebenfalls am 22. September.

iPhone 15: Was Apples kommende Smartphones bieten könnten iPhone 15: Was Apples kommende Smartphones bieten könnten