Frauen mit hohem Blutdruck aufgepasst: Dieser Mineralstoff senkt die Symptome

Du isst sehr gerne Salziges und kannst davon manchmal gar nicht genug bekommen? Tatsächlich essen die meisten Menschen zu viel Salz. Dass das nicht so gut für die Gesundheit ist, wissen viele, doch der Verzicht auf das Würzmittel fällt oft schwer. In diesem Beitrag erfährst du, wie du trotz salzreicher Kost die gesundheitlichen Risiken minimieren kannst.

Eine in der Fachzeitschrift Current Opinion in Nephrology and Hypertension veröffentlichte Studie ist nur einer der Zahlreichen Belgege dafür, dass bei einer erhöhten Salzzufuhr der Blutdruck steigt. Insbesondere in Fertigprodukten aus dem Supermarkt verstecken sich hohe Mengen an Salz.

Eine besonders salzreiche Ernährung kann sich jedoch negativ auf die Gesundheit auswirken: wird dauerhaft zu viel Salz konsumiert, reagieren viele Menschen mit Bluthochdruck, wodurch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigt. Die Nieren werden ebenfalls stark belastet.

Zusammenhang zwischen Blutdruck und Kaliumaufnahme

Forschende haben nun einen Zusammenhang zwischen den Blutdruckwerten und der Kaliumaufnahme festgestellt. Die Ergebnisse der in der wissenschaftlichen Zeitschrift EuropeanHeart Journal veröffentlichten Studie legen nahe, dass der Blutdruck bei Frauen sinkt, je kaliumreicher ihre Ernährungsweise ist. Skurrilerweise konnte bei Männern kein Zusammenhang zwischen dem Blutdruck und der Kaliumversorgung festgestellt werden.

Kalium hat den Forschenden zufolge eine Blutdruck senkende Wirkung. Denn der Mineralstoff fördert die Ausscheidung von überschüssigem Salz im Körper über den Urin. Diese Wirkung konnte jedoch nur bei weiblichen Studienteilnehmern festgestellt werden. An der Studie nahmen 24.963 Personen teil, darunter 11.267 Männer und 13.696 Frauen.

Herzgesundheit durch Kalium fördern – aber nur die Frauen

Wenn du deiner Gesundheit etwas Gutes tun möchtest, solltest du vor allem frische, unverarbeitete Lebensmittel bevorzugen, wie Obst, Gemüse, Nüsse und Vollkornprodukte. Denn diese enthalten nicht nur reichlich Kalium, sondern sind auch salzarm. Dieser Tipp gilt natürlich auch Männer, die gesund und vital bis ins hohe Alter bleiben möchten.

Ein kompletter Verzicht auf Salz ist jedoch auch nicht zu empfehlen. Eine in The Lancetpublizierte Studie von einem Epidemiologen der McMaster University in Hamilton legt nahe, dass eine zu niedrige Salzzufuhr wiederum die Herz-Kreislauf-Gesundheit gefährdet. Es gilt also, das richtige Maß zu finden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Erwachsenen eine Tageszufuhr von bis zu 6 Gramm Salz.

Auch interessant:

Kaffee, Salz, Aspirin & Co.: In dieser Menge werden sie zur Todesfalle

Kalium: So könnt ihr einen Mangel erkennen und ihm entgegenwirken

Ihr habt Salz vielleicht noch nie dafür benutzt

Studie: So gesund sind Eier zum Frühstück wirklich Studie: So gesund sind Eier zum Frühstück wirklich