Hydratation: Wasser ist nicht unbedingt der beste Durstlöscher

Hydratation: Wasser ist nicht unbedingt der beste Durstlöscher

Ist Wasser wirklich das Getränk, das unseren Körper am besten hydriert? Schottische Wissenschaftler wollten es genau wissen und sind der Sache auf den Grund gegangen. In einer Studie haben sie verschiedenen Getränke auf ihre erfrischende Wirkung hin untersucht. Ihren Ergebnissen nach gibt es bessere Durstlöscher als Wasser.

Zu diesem erstaunlichen Ergebnis kam jetzt eine Studie schottischer Wissenschaftler der Universität Saint Andrews. Wenn Wasser den Körper auch recht schnell hydriert, wenn ihr es gerade wirklich braucht, so gibt es da doch noch ein besseres Getränk mit besserer Wirkung… Und zwar Milch! (Funfact am Rande: Milch hilft auch gegen Blattläuse.)

Hydratation des Körpers maximieren

Um das behaupten zu können, haben die Wissenschaftler der Universität Saint Andrew in Schottland dreizehn der meist konsumierten Getränke auf ihre hydrierende Wirkung hin untersucht. Anhand von Urinproben haben sie dann den Hydratisierungsgrad dieser Getränke gemessen.

Und ihre Ergebnisse waren eindeutig: Getränke, die ein bisschen Zucker, Fett und Eiweiß enthalten, hydrieren den Körper am besten. Und das spricht nicht gerade für Wasser. Heißt das, dass wir uns nach anderen Getränken als Wasser umsehen müssen, wenn wir unseren Körper optimal hydrieren wollen?

Wasser oder Kaffee? Das ist hier die Frage…

Den Ergebnissen der schottischen Wissenschaftler nach zu schließen, soll Milch das Getränk sein, das den Körper am besten hydriert. Aufgrund ihrer Zusammensetzung trägt Milch dazu bei, den Körper besser und länger zu hydrieren als Wasser. Ernährungsberaterin Melissa Majumdar erklärt in einem Interview mit CNN:

Diese Studie bestätigt so Einiges, was uns eigentlich schon bekannt war. Elektrolyte wie Natrium und Kalium tragen zu einer besseren Flüssigkeitszufuhr bei, während Kalorien in Getränken zu einer langsameren Magenentleerung und damit zu verzögertem Wasserlassen führen.

Doch das ist noch nicht alles. Wie es scheint, haben die Wissenschaftler noch ein erstaunliches Ergebnis erhalten. Sie kamen zu dem Schluss, dass starker Kaffee genauso gut hydriert wie Wasser. Und es boostet zudem eure Leistungsfähigkeit.

Inti St Clair / Getty ImagesWasser oder doch einen Expresso?
Auch interessant
Diese Menschen sind besonders anfällig für Lungenentzündung: So lässt sie sich rechtzeitig erkennen und richtig behandeln

Doch sich diesem Ergebnis nach am Ende einer Fitness-Session, nach einer körperlichen Anstrengung oder im Falle einer starken Dehydrierung gleich mehrere Espresso anstelle von Wasser einzuverleiben, davon wollen wir euch doch lieber abraten. Schließlich sind die Auswirkungen von Kaffee auf den Körper noch stark umstritten.

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen