Wie Daniel Küblböck: Dieser Millionär fiel am Montag von einem Kreuzfahrtschiff auf der Nordsee

Es ist ein tragischer Vorfall und das Schlimme ist: Die Geschehnisse erinnern sehr an das Verschwinden von Daniel Küblböck. Ein Hamburger Mode-Mogul gilt seit Montag Nachmittag als vermisst und scheint spurlos von einem Luxus-Dampfer verschwunden zu sein.

Wie Daniel Küblböck: Dieser Millionär fiel am Montag von einem Kreuzfahrtschiff auf der Nordsee
Weiterlesen
Weiterlesen

Der Mode-Millionär Kai Wünsche gilt als vermisst gemeldet. Der 81-Jährige Unternehmer aus Hamburg häufte mit Mode und Immobilien ein Vermögen in Millionenhöhe an. Zu seiner Wünsche AG gehören etwa die bekannten Mode-Marken Joop! oder Cinque.

Doch nun ist er verschwunden und man befürchtet das Schlimmste. Denn sein Verschwinden erinnert sehr an das tragische Ende von Daniel Küblböck (✝33). Dieser verschwand im Jahr 2018 an Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Und nun teilt Kai Wünsche, der an Depressionen litt, sein Schicksal.

Erfolglose Rettungsaktion

So berichtet die Bild-Zeitung, dass der Millionär während einer Luxus-Kreuzfahrt auf dem Schiff "MS Europa" auf dem Weg von Bordeaux nach Kiel über Bord gegangen ist. Es war sein Ehemann, der Wünsche auf der Nordsee in der Nähe der niederländischen Insel Texel als vermisst gemeldet hatte.

Nach seiner Vermisstmeldung hatten die Seenotrettung als auch der Kapitän des Dampfers alles unternommen, um den Vermissten ausfindig zu machen. Das Kreuzfahrtschiff kehrte sofort um und die Küstenwache durchsuchte die Region mit Hubschraubern und fünf Booten. Doch bislang blieb die Suche erfolglos.

R.I.P. Daniel

Auch der ehemalige DSDS-Star Daniel Küblböck verschwand im Jahr 2018 von einem Kreuzfahrtschiff. Dieses war von Hamburg nach New York unterwegs.

Mithilfe von Überwachungskameras konnte man die Theorie bestätigen, dass der Musiker selbst über Bord gesprungen war. Erst im März diesen Jahres wurde er von einem Gericht offiziell für tot erklärt.

Daniel Küblböck: Aufnahme von Bord der AIDA aufgetaucht Daniel Küblböck: Aufnahme von Bord der AIDA aufgetaucht