Thai-König Rama X.: Schwer kranker Sohn bekommt keinerlei Hilfe von seinem Vater
Thai-König Rama X.: Schwer kranker Sohn bekommt keinerlei Hilfe von seinem Vater
Thai-König Rama X.: Schwer kranker Sohn bekommt keinerlei Hilfe von seinem Vater
Weiterlesen

Thai-König Rama X.: Schwer kranker Sohn bekommt keinerlei Hilfe von seinem Vater

Von Pia Karim

Der thailändische König kümmert sich nicht um seinen schwerkranken Sohn Chakriwat Vivacharawongse. Dieser kämpft mit einer Fibromyalgie und erhält keinerlei Unterstützung von seinem Vater.

Obwohl er der Sohn des Königs von Thailand ist, verbringt er seine Tage nicht in einem Luxus-Palast. Chakriwat Vivacharawongse ist mit seinen 38 Jahren komplett auf sich allein gestellt im Kampf gegen seine Erkrankung, eine Fibromyalgie, zu deren Behandlung er sich einer Chemotherapie mit starken Nebenwirkungen unterziehen muss.

Er selbst ist ein sehr begabter Arzt, der sich in Manhattan niedergelassen hat. Er ist der dritte Sohn des Königs Rama X. und wurde zusammen mit seinen Brüdern sowie seiner Mutter von ihm verstoßen.

Vater verweigert Sohn jede Unterstützung

Der Hintergrund hierzu: Der Monarch hat seine damalige Gattin Sujarinee Vivacharawongse des Ehebruchs beschuldigt und sie zusammen mit ihren Kindern 1996 aus dem thailändischen Palast gejagt.

Auch wenn man auch das Vermögen des thailändischen Königs auf 35 Milliarden Dollar (etwa 30 Milliarden Euro) schätzt, ist er seinem Sohn, den er als kaum 12-Jähriger verlassen hat, niemals zu Hilfe gekommen. Ein Palastangestellter hat sich hierzu im letzten Oktober gegenüber Bildgeäußert:

Der ehemalige Prinz hat keinen Kontakt mehr zu seinem Vater. Für etwaige Behandlungskosten muss er selbst aufkommen. Von seinem Vater kriegt er keinen Cent.

Mittlerweile lebt die Schauspielerin und Ex-Gattin von Rama X., Sujarinee Vivacharawongse, mit ihren vier Söhnen in den Vereinigten Staaten. Chakriwat ist einer von diesen und besonders in den Social Media aktiv.

Der Arzt hat sehr viele Follower auf Facebook, wo er öfters medizinische Videos oder Danksagungen an seine Landsleute postet. Letzten Februar ist es dem New Yorker Arzt anlässlich seines Geburtstags wichtig gewesen, seinen Fans trotz seiner schwierigen Familiensituation seinen Dank auszusprechen. Auf seiner Facebook-Seite schreibt Chakriwat Vivacharawongse genauer:

Ich wünsche allen eine gute Gesundheit, Wohlstand und vor allem das Beste.

Seinen Followern spricht er noch für "deren große Freundschaft und Unterstützung" seinen Dank aus. Chakriwat, der im Big Apple eine eigene Arztpraxis leitet, hat diesen Post auch genutzt, seiner Mutter zu danken, die ihm "im Leben immer eine positive Energie vermittelt hat sowie die Motivation, immer weiter zu gehen".

Eine Scheidung, die einer Verstoßung gleichkommt

Chakriwat ist 1983 außerehelich geboren worden und aus einer illegitimen Verbindung des damaligen thailändischen Erbprinzens Maha Vajiralongkorn (heute Rama X.) und der damals unter dem Namen Yuvadhida Polpraserth bekannten Schauspielerin hervorgegangen. Der damals noch mit seiner Cousine verheiratete Erbprinz hat mit der Schauspielerin insgesamt fünf Kinder, vier Söhne und eine Tochter.

Erst 1991 hat sich der Regent, dessen sexuelle Eskapaden in großem Maße kritisiert worden sind, von seiner ersten Frau scheiden lassen. Durch seine Heirat mit Yuvadhida sind dann seine Kinder mit ihr legitimiert worden.

Fünf Jahre später flieht die Prinzessin dann nach England und nimmt dabei ihre fünf Kinder mit. Der sehr umstrittene Monarch lässt sich dann erneut scheiden, auf der Basis eines angenommenen Ehebruchs, was dann auch für die Kinder einer Verstoßung gleichkommt. Einzige Ausnahme hiervon: Seine Tochter Prinzessin Sirivannavari. Was aus ihr geworden ist, erfahrt ihr im Video oben.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen