Ronaldos Marktwert stürzt ab: Er ist nicht mal mehr in der italienischen Top 10!

Cristiano Ronaldos Marktwert fällt rapide. Wird sich der Superstar jemals von den krassen Wertverlusten erholen? Wir verraten euch, was die Gründe für seinen Absturz sind.

Ronaldos Marktwert stürzt ab: Er ist nicht mal mehr in der italienischen Top 10!
Weiterlesen
Weiterlesen

Eigentlich läuft es für Superstar Cristiano Ronaldo wieder blendend. Gerade führt er die Torschützenliste der italienischen Serie A mit 23 Toren an. Doch sein beeindruckendes Resümee der Saison wird getrübt: Laut dem Online-Portal transfermarkt.de ist der Portugiese inzwischen nur noch 50 Millionen Euro wert. Woher kommt der krasse Absturz?

Marktwert historisch niedrig

Seit Januar 2018 hat Ronaldo rund 70 Millionen Euro an Wert verloren. Zwar hat er seit seinem Wechsel zu Juventus Turin zwei Meisterschaften und zwei italienische Supercup-Titel gewonnen, trotzdem sinkt sein Marktwert tagtäglich. Jatin Dietl, Area Manager von TM Italien, erklärt im Bild-Interview:

Ronaldo ist auch dieses Jahr einer der herausragenden Spieler der Serie A, daran gibt es keine Zweifel. Allerdings schreitet das Alter voran und bei einem Ausnahme-Marktwert wie seinem sind natürlich auch die Ansprüche dementsprechend.

Ronaldo fliegt aus Marktwert-Top-10

Das letzte Mal, dass Ronaldos Marktwert bei 50 Millionen Euro lag, ist mittlerweile 13 Jahre her. 2008 stand er bei Manchester United unter Vertrag und hatte gerade angefangen, sich im Weltfußball einen Namen zu machen. Doch auch andere Faktoren spielen eine Rolle in dem historischen Wertverlust des Portugiesen. Dietl fährt fort:

Der Verlauf der Saison von Juventus und vor allem das erneute Ausscheiden in der Champions League, das Ronaldo nicht abwenden konnte, obwohl er genau für diese Spiele verpflichtet wurde, führen unweigerlich zu einer Abwertung.

Mit seinem neuen geschätzten Wert von 50 Millionen ist Ronaldo trotz seiner guten Form nicht mehr innerhalb der zehn teuersten Spieler der Serie A. Der Spitzenreiter ist aktuell Romelu Lukaku von Inter Mailand mit 90 Millionen Euro. Ob Ronaldo jemals wieder an die Spitze der Liste klettern wird?