Patricia Blanco posiert mit Obdachlosem und kassiert Shitstorm

Anderen Menschen etwas Gutes zu tun, ist eine schöne Idee, für Patricia Blanco ging der Plan jedoch ziemlich nach hinten los.

Es ist ihr eine Herzensangelegenheit, erklärt Patricia Blanco. Sie und ihr Freund Andreas Ellermann haben sich zu Weihnachten vorgenommen, Obdachlosen auf dem Hamburger Kiez etwas Gutes zu tun:

Es ist jedes Mal sehr emotional, Menschen zu beschenken, denen es nicht gut geht. Die Leute haben sich sehr gefreut. Nächstes Jahr kommen wir wieder.

Alles nur inszenierter Großmut?

In den Geschenktüten: Lebensmittel, Süßigkeiten und auch etwas Geld. Doch die Aktion kommt nicht bei allen gut an. Für das Promi-Paar hagelt es nun heftige Kritik.

Vor allem ein Instagram-Post der 50-Jährigen sorgt für heftigen Unmut bei den Internetuser:innen. Er zeigt Blanco und ihren Immobilien-Millionär, wie sie einem Obdachlosen auf der Reeperbahn eine Tüte überreichen.

Statt Wohlwollen erntet sie Kritik

Zu dem Beitrag schreibt die Tochter von Schlagerstar Roberto Blanco: "Die armen Obdachlosen". Der gut gemeinte Post geht jedoch nach hinten los. Viele finden ihn absolut unpassend. In den Kommentaren geht kurz darauf der Shitstorm los:

Warum postet man so was? So was macht man doch, weil man es gerne macht und nicht, um es Instagram zu beweisen!
Wie kann man Menschen in Not nur so zur Schau stellen?

Bisher hat sich Patricia Blanco noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Die Idee ist in jedem Fall keine schlechte, doch die Umsetzung war leider wirklich unglücklich.

Promis unter Palmen: Patricia Blanco bricht endgültig mit Papa Roberto Promis unter Palmen: Patricia Blanco bricht endgültig mit Papa Roberto