"Netz der Lügen": Kylie Jenner wird wegen frisierter Zahlen von "Forbes" abgestraft
"Netz der Lügen": Kylie Jenner wird wegen frisierter Zahlen von "Forbes" abgestraft
Weiterlesen

"Netz der Lügen": Kylie Jenner wird wegen frisierter Zahlen von "Forbes" abgestraft

Ein heftiger Schlag für den Kardashian-Jenner-Clan: Kylie Jenner wird vom Forbes-Magazin beschuldigt, über ihr Vermögen gelogen zu haben. Die CEO von Kylie Cosmetics verliert nun ihren Titel als jüngste Milliardärin...

Am 11. Juli 2018 ziert Kylie Jenner die Titelseite desWirtschaftsmagazins Forbes. Mit gerade einmal 21 Jahren wird sie als jüngste Milliardärin der Welt vorgestellt. Knapp zwei Jahre später und nach monatelanger Recherche wird Kylie Jenners Vermögen nun jedoch auf 900 Millionen Dollar geschätzt und dementsprechend wird sie von Forbes beschuldigt, in Bezug auf ihr Vermögen gelogen zu haben.

Ist ihr Vermögen eine Lüge?

Am 30. Mai veröffentlich Forbes einen schockierenden Artikel mit dem Titel "Im Netz von Kylie Jenners Lügen und warum sie keine Milliardärin mehr ist". Anhang von Nachforschungen hat das Magazin herausgefunden, dass die junge Frau die Tatsachen verschönert hat und ihre Kosmetikmarke in Wirklichkeit deutlich weniger Gewinne als geplant eingestrichen hat.

Kylie Jenner habe sogar Verwaltungsdokumente geändert, um die Zahlen aufzubauschen. Forbes geht daher davon aus, dass sie den Titel einer Milliardärin heute nicht mehr verdient. Insbesondere da die Verkaufszahlen von Kosmetikprodukten in den USA durch das Coronavirus stark gesunken sind.

Kylie Jenner könnte vor Gericht landen

Die Anschuldigungen von Forbes könnten Jan Handzlik, Anwalt für internationales Recht, zufolge zu strafrechtlichen Ermittlungen führen. So erklärt er gegenüber der Daily Mail:

In dieser Angelegenheit könnten viele Dinge sehr schnell zu einer rechtlichen Untersuchung führen und entsprechend zur Strafsache werden. Insbesondere da es sich um eine Prominente handelt und eine starke Verschönerung der Zahlen.
View this post on Instagram

i’m pretty good at this makeup thing

A post shared by Kylie 🤍 (@kyliejenner) on

Kylie antwortet auf Twitter

Nach einer strafrechtlichen Ermittlung könnte Kylie, die ihre Fans gerne mit sexy Posen auf Instagram unterhält, dann sogar ins Gefängnis kommen. Die Mama von Stormi hingegen scheint sich diesbezüglich keine großen Sorgen zu machen. Auf Twitter schreibt sie:

Ich wache auf und muss so etwas sehen. Ich dachte, dies wäre eine seriöse Seite ... Alles, was ich sehe, ist eine Reihe ungenauer Aussagen und unbewiesener Vermutungen lol. Ich habe niemals um irgendeinen Titel gebeten oder versucht, einen mit Lügen zu bekommen. NIE. Punkt.

Mal schauen, wie es weitergeht ...

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen