König von Thailand bringt Zweitfrau wieder hinter Gitter: Der Grund überrascht

Erst kürzlich hat er sie aus dem Gefängnis geholt und jetzt sitzt die Zweitfrau vom Thai-König schon wieder hinter Gittern. Was hat sie diesmal verbrochen?

König von Thailand bringt Zweitfrau wieder hinter Gitter: Der Grund überrascht
Weiterlesen
Weiterlesen

Der König von Thailand und seine Zweitfrau Sineenat 'Koi' Wongvajirapakdi weichen einander nicht mehr von der Seite. Nachdem sie bereits wegen "Untreue am König" einige Zeit hinter Gittern verbracht hat, scheint die Geliebte von Maha Vajiralongkorn nun jeden Moment an seiner Seite in vollen Zügen auszukosten. Sei es auch im Gefängnis.

Für ihn macht sie alles

Auf Wunsch ihres Geliebten, soll die ehemalige Krankenschwester nun eingewilligt haben, zurück ins Gefängnis zu gehen und zwar aus einem ganz speziellen Grund. Das zumindest berichtet der schottische Journalist Andrew MacGregor Marshall, der sich auf die thailändische Königsfamilie spezialisiert hat:

Die Zweitfrau von Vajiralongkorn, Sineenat 'Koi' Wongvajirapakdi, hat sechs Monate im Gefängnis verbracht, nachdem sie den König erzürnt hatte (...) Jetzt wollen sie undVajiralongkorn eine Dokumentation über die wohltätige Arbeit mit den dortigen Gefangenen drehen.

Die Geliebte des Königs macht sich die Hände schmutzig

Zu seinem Twitter-Beitrag postet Andrew MacGregor vier Fotos. Darauf sieht man Rama X und Sineenat 'Koi' Wongvajirapakdi. Die größte Rivalin von Königin Suthida, wurde sogar abgelichtet, wie sie wie die Gefangen mit den Händen im Matsch gräbt.

Das alles dient dazu, den Einsatz des Königs und seiner Geliebten für die Häftlinge darzustellen. Der Thai-König soll sogar ein Komitee eingerichtet haben, um die Lebensbedingungen im Gefängnis zu verbessern, insbesondere was, die Infrastruktur und die medizinische Versorgung anbelangt. Eine neue Aufgabe für Zweitfrau Sineenat 'Koi' Wongvajirapakdi, nachdem sie erst kürzlich zur Vizepräsidentin ernannt worden ist.

So schnell wird man ersetzt

Einige Tage zuvor präsentiert der Thai-König seine traditionelle Neujahrskarte. Allerdings steht bei diesem Ereignis nicht Königin Suthida an seiner Seite, sondern seine Zweitfrau Sineenat 'Koi' Wongvajirapakdi.

Auf Twitter deutet Andrew MacGregor Marshall dies als "klares Zeichen dafür, dass die Königin abgeschrieben ist". Auch an den Feierlichkeiten zum Jahresende nahm die Ehefrau von Maha Vajiralongkorn nicht teil.