Ist das erlaubt? GTA-Spieler verkauft Auto aus dem Game als echten Wagen

GTA-Spieler kennen zum Teil keine Grenzen und manchmal noch nicht einmal jene zwischen dem reellen und virtuellen Leben.

Ist das erlaubt? GTA-Spieler verkauft Auto aus dem Game als echten Wagen
© Rockstar
Ist das erlaubt? GTA-Spieler verkauft Auto aus dem Game als echten Wagen

GTA 5 und ganz besonders GTA Online erregt die Gemüter. Selbst 8 Jahre nach Erscheinen des Spiels lüften die Gamer noch immer ihre Geheimnisse. Doch die Leidenschaft mancher Fans für GTA Online geht zum Teil weiter als es die virtuellen Grenzen erlauben. So beschließt kürzlich ein Spieler, eines seiner Autos aus dem Spiel zu verkaufen und es für ein echtes auszugeben.

GTA-Auto zu einem horrenden Preis

Dieser größenwahnsinnige Gamer bietet sein Auto auf Facebook Marketplace zum Verkauf an. Für seinen Dodge Charger 2010 mit 130.654 km auf dem Zählerstand verlangt er 1.500 Dollar. Eine ordentliche Summe, wenn man bedenkt, dass es sich um ein virtuelles Auto handelt. Zu dem Inserat postet er Bilder des Modells aus GTA Online.

Es ist schwer zu sagen, ob er die Internetnutzer:innen nur veräppeln will oder tatsächlich nach einem Käufer sucht, denn ansonsten gibt es keine Beschreibung zu dem Inserat.

Findet sich ein Käufer für dieses Auto?

Der höchste Preis für ein Videospiel wurde erst kürzlich für Super Mario 64 erzielt, doch ein virtuelles Auto als ein echtes zu verkaufen, ist nicht nur absurd, sondern auch verboten.

Mal abwarten, ob jemand bereit ist, eine derartige Summe zu bezahlen, denn anhand der Fotos wird mehr als deutlich, dass es sich um Bilder aus einem Videospiel handelt.