"Game of Thrones": Aus diesem Grund könnten die Drachen in Wirklichkeit niemals fliegen
"Game of Thrones": Aus diesem Grund könnten die Drachen in Wirklichkeit niemals fliegen
Weiterlesen

"Game of Thrones": Aus diesem Grund könnten die Drachen in Wirklichkeit niemals fliegen

Ein Jahr ist bereits seit dem Ende der letzten Staffel vergangen, doch wie könnten wir die Kultserie Game of Thrones je vergessen. Nun hat sich eine Expertenrunde zusammengetan und die Drachen von Daenerys einmal genauer unter die Lupe genommen, dabei haben sie etwas ziemlich Lustiges herausgefunden.

Während immer neue Spin-offs auf den Markt kommen, haben die Fans die Hoffnung auf eine eventuelle Verfilmung des 6. Bands, The Winds of Winter, nicht aufgegeben. Allerdings gibt es nun ein neues Problem, denn einer Gruppe von Experten zufolge, sind die Drachen Drogon, Rhaegal und Viserion gar nicht in der Lage zu fliegen ...

Mit ihrem Körperbau ist Fliegen unmöglich

Wenn wir diesen Experten aus den Bereichen der Luftfahrtindustrie, Aerodynamik und Paläontologie Glauben schenken dürfen, sind die Körper der Drachen zu massiv und schwer, für die Beweglichkeit, die sie in der Serie an den Tag legen. Der renommierte Ornithologe Kevin McGowan erklärt:

Die Kreaturen sind ganz einfach viel zu kräfig, um vom Boden abzuheben.

Auch wenn ihre Beine sehr muskulös sind, ändert dies nichts an dem Gewichtsproblem:

Wenn die Muskeln stark und trainiert sind, sind sie noch schwerer. Als Konsequenz müssen die Knochen stärker werden ... und somit schwerer. Es ist ein nie endender Kreislauf.

Die einzige Möglichkeit, wie die Kreaturen fliegen oder besser gesagt gleiten könnten, wäre, wenn sie sich von einer Klippe stürzten, ganz nach dem Wingsuit-Prinzip.

Völlig unrealistische Flugmanöver

In der 8. Staffel konnten wir sehen, wie die Kreaturen in den Lüften umherwirbeln und die Feinde ihrer Herrin mühelos verbrennen. Während der Drache des Weißen Wanderers sich noch mithilfe von Magie rausreden kann, gilt das nicht für seine beiden Brüder.

Gemeinsam mit dem Paläontologen Michael Habib erklärt der Ornithologe, dass je schwerer ein Vogel ist, desto größer müssen auch seine Flügel sein, um sein Gewicht tragen zu können. Ein Albatross beispielsweise braucht eine Spannweite von drei Metern, um einen Körper mit 12 kg tragen zu können.

Welche Flügelgröße bräuchte dann ein zwei Tonnen schwerer Drache? Den Wissenschaftlern zufolge könne unabhängig von der Flügelgroße kein Tier ein solches Gewicht tragen. Darüber hinaus gebe es zudem weitere physiologische Hindernisse, aufgrund derer sich die Experten sicher sind, dass Daenery Drachen im wahren Leben unter keinen Umständen fliegen könnten.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen