"Ein düsterer Ort": So unglücklich starten Melania und Donald Trump in ihr neues Leben
"Ein düsterer Ort": So unglücklich starten Melania und Donald Trump in ihr neues Leben
"Ein düsterer Ort": So unglücklich starten Melania und Donald Trump in ihr neues Leben
Weiterlesen

"Ein düsterer Ort": So unglücklich starten Melania und Donald Trump in ihr neues Leben

Von Lea Pfennig

Der Neuanfang in Mar-a-Lago ist für die Trumps alles andere als so glücklich und entspannt, wie sie es sich vielleicht ausgemalt haben. Die Nachbarn machen Stress und der Privatclub könnte seinen Ruf verlieren.

Das neue Leben von Melania und Donald Trump beginnt schwierig. Rund zehn Tage nachdem sie das Weiße Haus verlassen haben, hatten sich die Eltern von Barron wahrscheinlich erhofft, sich erholen zu können. Doch davon sind sie weit entfernt.

Ein kalter Empfang in Palm Beach

Bei ihrer Ankunft in ihrem Privatclub Mar-a-Lago in Palm Beach werden sie von zwei weniger erfreulichen Bannern erwartet. Der Grund: Offiziell ist es ihnen nicht gestattet, dauerhaft in dem Golfclub zu leben.

Die Nachbarn in Palm Beach sind davon alles andere als begeistert und manche überlegen sogar, den Club zu verlassen. Wegen den Trumps ist Mar-a-Lago zu "einem düsteren Ort" geworden, wie Laurence Leamer, Historiker und Autor von Mar-a-Lago: Inside the Gates of Power at Donald Trump's Presidential Palace, gegenüber MSNBC berichtet.

Bekommen die Trumps Wohnrecht in Mar-a-Lago?

Im Dezember berichtet CNN, dass Donald Trump beim Kauf des Privatclubs in eine maximale Aufenthaltsdauer von drei Wochen pro Jahr eingewilligt hat. Als die Nachbarn erfahren, dass Donald Trump plant, dort langfristig hinzuziehen, sind sie verständlicher Weise verärgert.

Nun ist die Frage, ob Donald Trump seinen Vertrag mit der Stadt noch einmal ändern kann. Gut möglich, dass diese Frage schon bei der nächsten Stadtratssitzung am 9. Februar besprochen wird.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen