Coronavirus: Tom Cruise baut eine geheime Festung
Coronavirus: Tom Cruise baut eine geheime Festung
Coronavirus: Tom Cruise baut eine geheime Festung
Weiterlesen

Coronavirus: Tom Cruise baut eine geheime Festung

Von Lisa Fehrs

Schon seit einem Jahr laufen die Dreharbeiten zu "Mission Impossible 7" und mussten mehrfach wegen der weiter andauernden Corona-Pandemie unterbrochen werden. Schauspieler Tom Cruise hat nun endgültig genug davon und greift zu ungewöhnlichen Maßnahmen.

Seinem Ausraster folgen harte Konsequenzen: Nachdem Tom Cruise am Set von "Mission Impossible 7" zwei Mitarbeiter angeschrien hat, weil sie den Sicherheitsabstand nicht eingehalten haben, hat der Schauspieler für die Dreharbeiten jetzt eine geheime coronasichere Festung erbauen lassen.

Umzug auf coronasichere Militärbasis

Diese befindet sich auf einer ehemaligen Militärbasis im englischen Surrey, wie die Zeitung TheSun berichtet. Diese extreme Maßnahme ist aber nicht nur auf seinen Ausraster zurückzuführen, wie ein Insider der Zeitung berichtet:

Tom ist aufgebracht. All die Verzögerungen auf dieser langen Strecke, die sie gehen mussten um weiter filmen zu können und dann nehmen es manche nicht so ernst wie er.

Ständige Unterbrechungen wegen Corona-Pandemie

Wegen der Corona-Pandemie mussten die Dreharbeiten zu "Mission Impossible 7" immer wieder unterbrochen werden. Schon im Vorfeld greift Tom Cruise zu ungewöhnlichen Maßnahmen, um sich und seine Crew zu schützen sowie die Dreharbeiten in Gang zu halten.

Um seine Crew sicher unterzubringen, mietete der Schauspieler so im September extra zwei Kreuzfahrtschiffe für circa 550.000 Euro vor der Küste Norwegens an. Mit der Festung auf der stillgelegten Militärbasis soll jetzt sichergestellt werden, dass die Dreharbeiten so schnell wie möglich beendet werden können.


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen