Corona 2021: Diese Festivals sollen dieses Jahr stattfinden – ein Überblick

Auch dieses Jahr fallen wieder etliche Festivals dem Coronavirus zum Opfer. Dennoch planen einige Veranstalter, ihre Events diesen Sommer stattfinden zu lassen.

Corona 2021: Diese Festivals sollen dieses Jahr stattfinden – ein Überblick
Weiterlesen
Weiterlesen

Die Corona-Pandemie hat zahlreiche Auswirkungen auf unser Leben, dazu gehören neben steigenden Benzinpreisen vor allem auch das erneute Verschieben etlicher Veranstaltungen.

Auch wenn Bill Gates eine Rückkehr zur Normalität erst für Ende 2022 prophezeit, gibt es Veranstalter, die schon früher ein bisschen Freiheit schaffen und einige Festivals trotz Pandemie stattfinden lassen wollen.

Nachdem der Festival-Sommer bereits letztes Jahr ins Wasser gefallen ist, sind Musikfans schier verzweifelt, als auch für dieses Jahr die düstere Ausfallprognosen gestellt wurden.

Demnach sollen Rock am Ring, Rock im Park, das Hurricane Festival, Southside, Deichbrand, SonneMondSterne und Greenfield erneut ausfallen.

Dennoch gibt es allerdings trotz der nach wie vor angespannten Situation innerhalb Europas in Deutschland große Festivals, die wie geplant stattfinden sollen, wie der Spiegel berichtet:

Die Fusion

Die Fusion ist eines der größten alternativen Musik- und Theaterfestivals in Europa. Das Event in Lärz an der Mecklenburgischen Seenplatte soll in diesem Jahr an zwei Wochenenden hintereinander mit jeweils 35.000 Besuchern stattfinden.

Dazu will der Veranstalterverein Kulturkosmos an mehreren Stellen, darunter in Berlin, Hamburg und Lärz, Teststellen einrichten lassen, wo man PCR-Tests durchführen kann.

Bochum Total

Bochum Total zählt zu den größten kostenlosen Festivals Europas. Seit 1986 treten im Bermudadreieck, dem Kneipen- und Partyviertel der Stadt, Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Stilrichtungen auf sechs Bühnen auf.

2019 sind über mehrere Tage etwa 500.000 Gäste dabei gewesen. Obwohl in Pandemiezeiten ein ähnlicher Zustrom kaum umsetzbar sein dürfte, ist das Event noch nicht abgesagt.

Breminale

Joy Denalane, Jupiter Jones, Pohlmann: Sie alle sind bereits auf der Breminale am Osterdeich in Bremen aufgetreten. Das Event hat auch 2019 rund 45.000 Besucher angezogen.

Es zählt zu den beliebtesten Festivals der Stadt. In diesem Jahr dürfen Musikfans noch hoffen, auch wenn an eine normale Umsetzung wohl eher nicht zu denken ist.

Parookaville

Unter dem Motto "Madness, love and pure happiness" versammeln sich beim Parookaville seit 2015 Zehntausende Elektrofans auf dem ehemaligen Militärflughafen in Weeze.

Über 80 DJs treten auf einer der größten Bühnen Europas auf. Noch hält man am geplanten Termin für 2021 fest, auch wenn der Veranstalter aktuell laut einer Mitteilung eine Verschiebung des Festivals prüft.

Wacken

Das Wacken-Open-Air ist die Mutter aller Heavy-Metal-Festivals. Seit 1990 befindet sich die 1900-Einwohner-Gemeinde Wacken für ein Wochenende im Jahr im Ausnahmezustand.

Auch in diesem Jahr zeigt man sich optimistisch: Laut Festivalgründer Thomas Jensen seien die Planungen für ein Festival mit Slipknot, Judas Priest und Rammstein-Sänger Till Lindemann in vollem Gange.

MS Dockville

Seit 2007 findet in Hamburg jährlich das MS Dockville statt. Auf der Elbinsel im Stadtteil Wilhelmsburg haben sich die Besucherzahlen seither verzwölffacht. Ein Sprecher macht kürzlich Hoffnung auf die 14. Ausgabe:

Die Tatsache, dass das Dockville-Wochenende recht spät im Sommer liegt, erhält bei uns eine Resthoffnung, dass wir das Festival regulär veranstalten können.

Lollapalooza

2015 ist das Lollapalooza aus den USA nach Deutschland übergesiedelt, genauer gesagt auf das Olympiagelände in Berlin. Seither ist das Musik-Event aus der Hauptstadt nicht mehr wegzudenken.

Bislang hält sich der Veranstalter mit einer endgültigen Absage zurück. Ticketinhaber und -inhaberinnen warten noch auf der offiziellen Homepage auf ein offizielles Statement.