Barron Trump: Stress an neuer Schule!

Der Sohn von Melania und Donald Trump besucht seit Kurzem seine neue Schule in West Palm Beach. Doch dort sorgt sein Auftreten allerdings schon jetzt für ziemlichen Unmut.

Barron Trump: Stress an neuer Schule!
Weiterlesen
Weiterlesen

Der jüngste Sohn von Donald Trump geht seit den Sommerferien auf die Privatschule Oxbridge Acadamy in Palm Beach. Als Kind eines ehemaligen US-Präsidenten hat Barron Trump, bis er 16 wird, das Recht auf Personenschutz.

Allerdings bereitet dieser zusätzliche Schutz, den Melanias Sohn genießt, den Müttern der anderen Schüler:innen Sorgen, wie die SeitePeopleberichtet. Schon wenige Tage nach Schulbeginn lösen die Trumps an der neuen Einrichtung also Unmut aus. Kein schöner Start für den 15-jährigen Barron.

Eine Schule der Skandale

Die Schule wurde 2011 von William I. Koch gegründet – ein langjähriger Unterstützer der republikanischen Partei und sicherlich nicht im Besitz einer blütenreinen Weste.

In den vergangenen zehn Jahren seit der Gründung sorgt die Schule bereits wegen sexueller Belästigung und Finanzbetrug für Aufsehen: 2015 reicht Ulle Boshko gegen den ehemaligen Schulvorstand Robert Parson wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz Klage ein.

Und da ein Skandal selten allein kommt, werden kurz darauf Ermittlungen eingeleitet, die einige krumme Geschäfte ans Tageslicht bringen. Da kann ja noch einiges auf den jungen Trump zukommen!

Donald und Melania Trump: Schuldenberg größer als gedacht Donald und Melania Trump: Schuldenberg größer als gedacht