So viel Ron Weasley steckt in Rupert Grint: Der Schauspieler mit überraschendem Geständnis

Die Harry-Potter-Reunion steht vor der Tür und alle sind schon ganz gespannt, auch Rupert Grint, der überraschende Details zu seinem Verhältnis mit seiner Rolle Ron Weasley verrät.

Rupert Grint, Daniel Radcliff und Emma Watson sind quasi noch Kinder, als der erste Teil der Harry-Potter-Saga mit ihnen in den Hauptrollen in die Kinos kommt.

Zum 20-jährigen Jubiläum der Saga kehren die drei Anfang 2022 in einem großen Harry-Potter-Comeback zurück.

Grint würde noch mal Ron Weasley spielen

Anlässlich dieses großen und herbeigesehnten Ereignisses verrät Rupert Grint alias Ron Weasley, wie sehr er sich noch immer mit seiner Rolle verbunden fühlt.

Ein überraschendes Geständnis, hätte der Schauspieler der Harry-Potter-Welt doch einmal fast den Rücken zugekehrt.

Zum Glück hat er es sich dann noch einmal anders überlegt und so können wir ihn und seine Schauspielkolleg:innen am 1. Januar in der Jubiläumsausgabe sehen.

"Viel von mir steckt in ihm"

In einem Interview spricht der 33-Jährige kürzlich über die mehr als außergewöhnliche Beziehung, die er zu seiner Rolle des Ron Weasley pflegt:

Ich habe das Gefühl, dass viel von mir in ihm steckt, also bin ich ziemlich beschützend ihm gegenüber.

Deswegen kann sich der Schauspieler auch sehr gut vorstellen, noch einmal in die Rolle des Zauberers zu schlüpfen, den er all die Jahre verkörpert hat.

Kein Wunder, dass ihn die Harry-Potter-Reunion super glücklich gemacht hat, schließlich sind die Kolleg:innen über die lange Zeit hinweg wie eine Familie füreinander geworden:

Wir sind an diesen Sets aufgewachsen, also hat es für uns alle eine unglaubliche Bedeutung.
"Harry Potter" wird 20: Warum war Rupert Grint (Ron) nicht bei der Reunion? "Harry Potter" wird 20: Warum war Rupert Grint (Ron) nicht bei der Reunion?