Wieviel ist es dir wert, ihn:sie nicht mehr zu sehen? Mit dieser App musst du deine:n Ex nicht mehr sehen

Dank dieser US-amerikanischen App muss man nicht mehr zum Ex zurückgehen. Denn ein Kurier kümmert sich darum, seinen Nutzer:innen die Dinge zu bringen, die sie noch bei ihm oder ihr zu Hause gelassen haben.

Wieviel ist es dir wert, ihn:sie nicht mehr zu sehen? Mit dieser App musst du deine:n Ex nicht mehr sehen
Weiterlesen
Weiterlesen

Nach einer Trennung ist es eine für alle Beteiligte unangenehme Situation, wieder zum Ex zurückzukehren, um die restlichen bei ihm oder ihr verbleibenden Dinge abzuholen, die man gerne wieder haben möchte. Glücklicherweise haben die beiden US-Amerikaner Ani und Suzy die Lösung gefunden und entwickelten eine mobile App, mit der ein Kurier die Sachen stellvertretend für die Nutzer:innen abholen kommt. Ob die Zahnbürste, das iPhone-Ladekabel, ein teures Erbstück oder die edle Spitzen-Unterwäsche.. mit der Anwendung Postdates kann man sich seine wertvollsten Besitztümer ganz frei von Urteil zurückbringen lassen. "Die erste App für Trennungen", so titelt ein auf YouTube gepostetes Werbevideo.

Wieviel ist es dir wert, ihn:sie nicht mehr zu sehen?

Postdates ist derzeit in New York und Los Angeles verfügbar. Dafür haben sich die Gründer mit dem Lieferdienst "Gourmet Runner" in LA sowie "Airpals" in New York zusammengetan. Postdates setzt sich dafür mit deinem:r Ex in Verbindung und wickelt die Lieferung innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt der Bestätigung ab. Die Missionen kosten zwischen 20 und 30 Euro - dazu kommen 3 Euro "emotionale Arbeit". Der oder die Ex muss dem Kurier von Postdates übrigens nicht gegenübertreten.

So reicht es völlig aus, eine Tüte mit den Sachen von außen an den Türgriff zu hängen. Übrigens: Man kann weder Haustiere noch Kinder mit der App abholen lassen. Allgemein ist die Lieferung sperriger Gegenstände nicht möglich und auch Alkohol- und Drogentransport wird nicht unterstützt. Wir hoffen, dass die App auch bald nach Deutschland exportiert wird. Doch leider ist dies eher unwahrscheinlich.. Denn Postdates ist eine sogenannte "Pop-Up-App"! Oder wie Gründerin Ani Acopian es im Interview mit Techcrunch formuliert:

Es ist, als würde man sich eine ‚Black Mirror‘-Folge ansehen, aber es ist dein wahres Leben.