Valentinstag & Lockdown? Wir zeigen dir, wie's geht!

Am Valentinstag bietet sich eine gute Gelegenheit, mit seinem Partner zusammen etwas zu unternehmen. Wir geben euch hier Tipps, wie man das in Lockdown-Zeiten am besten und am angenehmsten meistert.

Valentinstag & Lockdown? Wir zeigen dir, wie's geht!
Weiterlesen
Weiterlesen

Habt ihr keine Lust, euch den ganzen Valentinstagswirbel aufzwingen zu lassen? Niemand verpflichtet euch, Klischees zu folgen. Nutzt diesen Tag eher, zusammen mit eurem Partner oder eurer Partnerin etwas zu unternehmen, was euch miteinander verbindet und neue Energien für die Zukunft freisetzt. In Corona-Zeiten ist die Schaffung von Gemeinsamkeit und Perspektiven besonders sinnvoll. Lasst euch die Chance also nicht entgehen, das mit eurem Partner zu erleben.

Entspannung, Harmonie und Entdeckung in den eigenen vier Wänden

Zur Zeit ist es leider nicht möglich, in ein tolles Restaurant zu gehen oder in einen Luxus-Spa-Bereich abzutauchen. Es gibt aber allerhand Dinge, die ihr mit eurem Partner zu Hause unternehmen könnt. Ihr entscheidet über die Fülle und die Abwechslung, Langeweile kommt hier sicher keine auf. Wir helfen euch, Dinge zu finden, um diese mit eurem Partner zu teilen und gemeinsam zu erleben.

Option 1: Virtuelle Perspektiven

Wenn das Virtuelle euer Ding ist, dann habt ihr eine ganze Reihe möglicher Aktivitäten schnell zur Hand. So könnt ihr euch beispielsweise mit Netflix entspannen, einen virtuellen Koch- oder Fitnesskurs belegen oder euch mit Videospielen amüsieren. Ihr könnt aber auch online mit befreundeten Paaren plaudern. Wenn es kreativer und persönlicher werden soll: Was hält euch dann davon ab, mit eurem Handy einen Kurzfilm zu einem Thema eurer Wahl zu drehen?

Option 2: Haptische Perspektiven

Von der Massage bis hin zur Schnitzeljagd bieten sich hier jede Menge Alternativen, die uns nicht vor einem Bildschirm festhalten. Ist die Spa-Abteilung geschlossen, kann man sich mit seinem Partner wunderbar auch gegenseitig zu Hause massieren - man sollte nur das Wechseln des Bettzeugs nicht vergessen und hochwertige ätherische Öle zur Duftverwöhnung nutzen. Steht die gegenseitige Massage vielleicht eher am Abschluss eines gelungenen Valentinstages, gibt es etliche Möglichkeiten, wie man seine Hände anderweitig kreativ verwenden kann.

So könnt ihr beispielsweise eure Spielkarten oder anderweitige Spiele herauskramen und euch in möglichst passend gewählter Atmosphäre darin ergehen. Wenn ihr eher Lust zum Basteln habt, ist die Anfertigung von Valentins-Grußkarten oder anderen Wunschkarten eine gute und potentiell lustige Beschäftigung zu zweit. Sollet ihr kleine Kinder haben, sind die natürlich dann sofort mit von der Partie. Wie wäre es dann, die Bastelei vielleicht noch mit einer kreativen Schnitzeljagd zu verbinden?

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Wir ihr seht, gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, sich den Valentinstag so angenehm wie möglich zu machen. Jeder wird irgendetwas finden, was er mit seinen liebsten Menschen unternehmen kann. Wichtig ist nur, es tatsächlich auch zu tun. Selbst wenn man über den Sinn des Valentinstags streiten kann, er liefert jedenfalls einen guten Vorwand, sich etwas Außergewöhnliches einfallen zu lassen oder einfach etwas Ungewohntes zu tun, zur Freude aller Beteiligten!