Schwitzt ihr viel? Wir verraten euch, warum das sogar gut für euch ist

Ja, Schwitzen kann peinlich sein; aber es ist eigentlich gut für euch. Hier sind vier Gründe, warum diese für manche so unangenehme Körperfunktion eigentlich gesund ist.

Viele von uns versuchen, nicht zu schwitzen. Wenn wir schwitzen, tun wir normalerweise alles, um es zu verbergen. Schwitzen ist jedoch für die Aufrechterhaltung unserer Gesundheit unerlässlich. Es gibt verschiedene Gründe für das Schwitzen, aber was auch immer der Grund sein mag, Expert:innen haben herausgefunden, dass diese Körperfunktion positive Auswirkungen auf unsere Haut und unseren Körper hat, wie die Sun berichtet.

Verhindert Überhitzung

Der Hauptgrund für das Schwitzen besteht darin, unsere Körpertemperatur zu regulieren und uns abzukühlen. Die Schweißdrüsen geben Schweiß auf die Haut ab und helfen, die Körpertemperatur zu senken.

Schwitzen hilft, Giftstoffe wie Alkohol und Abfallprodukte aus unserem Körper zu filtern. Diese Filterung von Giftstoffen trägt dazu bei, unser Immunsystem zu stärken. Laut einer Studie aus dem Jahr 2016 weisen Fitnessbegeisterte geringere Mengen an Schwermetallen wie Quecksilber oder Blei in ihrem Körper auf.

Klare und gesunde Haut

Schwitzen wirkt als natürlicher Schutz vor Keimen und Bakterien. Es lässt die Haut glänzen, steigert aber auch die Durchblutung des gesamten Körpers und verleiht der Haut einen gesunden Glanz von innen heraus. Bei ausreichender Durchblutung können Sauerstoff und Nährstoffe zirkulieren und die Hautzellen nähren.

Geringeres Risiko von Nierensteinen

Durch das Schwitzen wird Wasser an der Hautoberfläche freigesetzt, sodass weniger Wasser im Körper vorhanden ist. Durch das Schwitzen verbrauchen wir mehr Wasser, wodurch diese Mineralien aus unserem Körper ausgeschwemmt werden. Dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass sich nierensteinbildende Substanzen in den Nieren und Harnwegen ablagern.

Ein gesundes Maß an Schwitzen ist also eine notwendige Körperfunktion. Sowohl unzureichendes als auch übermäßiges Schwitzen kann zu Problemen führen. Fehlendes Schwitzen erhöht das Risiko einer Überhitzung, was schädlich sein kann. Übermäßiges Schwitzen kann mehr negative psychologische als körperliche Auswirkungen haben.

Mehr Informationen:

Schweißtreibend: So viel muss man wirklich schwitzen, um erfolgreich zu trainieren

Mehr als nur zum Schweiß abwischen: So kannst du dein Handtuch effektiv beim Training einsetzen

Abnehmen ohne Schwitzen: Wie lange müsst ihr laufen, um ein Kilo abzunehmen?

Aus dem Englischen übersetzt von Ohmymag UK

Uncool, aber gesund: Warum du unbedingt Socken in Sandalen tragen solltest Uncool, aber gesund: Warum du unbedingt Socken in Sandalen tragen solltest