Handyspeicher voll? Mit diesen Tipps bekommt ihr mehr Platz auf dem Smartphone

Egal wie viel Speicherplatz man auf dem Handy hat, es scheint nie genug zu sein. Wer nicht jeden Tag ein paar Fotos und Videos löschen möchte, kann es mit diesen Tipps probieren.

Ist euer Handyspeicher auch ständig voll? Das kann auf Dauer ziemlich lästig sein, vor allem wenn man im Urlaub oder auf dem Konzert der Lieblingsband ist. Dabei ist eigentlich ganz einfach wieder mehr Speicherplatz zu bekommen.

Am Aufräumen führt kein Weg vorbei

Der erste Weg zu mehr Speicherplatz führt leider nicht daran vorbei, das Handy einmal gründlich aufzuräumen. In Smartphone-Zeiten ist es so einfach geworden, Fotos und Videos zu machen, dass wir schnell aus den Augen verlieren, wie oft wir ein Motiv teilweise geknipst haben. Sucht euch das schönste davon aus und löscht den Rest. Das Gleiche gilt für Apps. Braucht ihr wirklich alle, die ihr auf dem Handy habt? Und wenn ja, wie häufig verwendet ihr sie? Auch hier lohnt es sich, einige von ihnen zu deinstallieren.

Wie bei einem Computer gibt es auch auf Smartphones ein Cache, den Zwischenspeicher deines Handys. Letztlich sammeln sich dort aber hauptsächlich jede Menge Daten und Dateien an, die man nicht braucht. Also weg damit.

thumbnail
Zu viele und zu große Apps sind echt Speicherplatz-Fresser Rami Al-zayat@Unsplash

Wer partout nicht das Lieblingsvideo seiner Katze vom Smartphone löschen möchte, kann es ganz einfach auf Cloud-Systemen wie der Apple-iCloud, Google Drive oder Dropbox speichern. Damit habt ihr Zugriff auf einen Online-Speicher, der eure Daten im Internet speichert und somit euren Speicherplatz auf dem Handy entlastet.

Lite-Apps könnten die Lösung sein

Bei wem das alles nichts hilft, kann seinen internen Handy-Speicherplatz erweitern. Wer ein Android-Gerät besitzt, kann das mit einer MicroSD-Karte. Die gibt es schon ab 10 Euro und schenken dir zusätzliche 32 GB Speicherplatz. iPhone-Besitzer verfügen zwar nicht über einen entsprechenden SD-Karten-Slot, es gibt aber USB-Sticks mit passendem Apple-Lightning-Anschluss. Eine weitere Alternative sind WLAN-Festplatten. Die sind zwar weniger handlich, verfügen aber über weit mehr Speicherplatz.

Auch App-Entwickler sind die Speicherplatz-Probleme ihrer Kunden durchaus bewusst. Deswegen arbeiten sie an Lite-Versionen ihrer Apps. Diese sind in erster Linie für Länder entwickelt worden, die kein gutes Mobilfunknetz haben. Sie sparen aber auch unglaublich viel Speicherplatz, Datenvolumen und Ladezeiten. Bisher gibt es die Lite-Apps nur für Android-Handys.

Tipps und Tricks - Episode 3: Wie platziert man sein Smartphone richtig, um Videos zu gucken? Tipps und Tricks - Episode 3: Wie platziert man sein Smartphone richtig, um Videos zu gucken?