Das Gerücht ist wahr: Dieses beliebte Getränk kann euren Corona-Schnelltest verfälschen

Auch wenn viele geimpft sind, möchten sie manchmal trotzdem sichergehen, sich nicht mit Covid-19 angesteckt zu haben, also nichts leichter, als einen Schnelltest gemacht. Solltet ihr vorher aber ein bestimmtes Süßgetränk zu euch nehmen, könnte es sein, dass euer test falsch positiv ausfällt.

Das Gerücht ist wahr: Dieses beliebte Getränk kann euren Corona-Schnelltest verfälschen
Weiterlesen
Weiterlesen

Im Vergleich zu seinen Anfängen wissen wir bereits viel mehr über das Coronavirus. Einige wissen sogar viel mehr als so manche:r Expert:in und so kommt es, dass bestimmte Gerüchte ihren Lauf nehmen. Ein angebliches Gerücht entpuppt sich nun aber als wahr.

Positives Ergebnis, das nicht stimmt

Schon lange macht die Nachricht, Softdrinks vor einem Schnelltest zu trinken, würde dessen Ergebnis verfälschen, die Runde. Wissenschaftler:innen der Universität Liverpool haben sich nun in einer Studie der Frage angenommen, ob dies wirklich stimmen kann.

Bei Untersuchungen wurden Proband:innen Mineralwasser sowie Softdrinks zur Verfügung gestellt und danach ein Schnelltest vorgenommen. Die Forschenden stellen überraschend fest: Wer Wasser zu sich nimmt, erhält ein richtiges Testergebnis, wer aber Cola, Fanta & Co. zu sich nimmt riskiert damit ein falsch positives Ergebnis.

Der Schuldige wird noch gesucht

Welcher Inhaltsstoff genau für die falschen Angaben des Schnelltests verantwortlich ist, muss noch untersucht werden. Es wird angenommen, dass vielleicht der durch die Softdrinks veränderte pH-Wert Schuld daran sein könnte.

Am besten ist es also, vor einem Schnelltest Wasser zu trinken und auch das Essen solltet ihr vorher am besten sein lassen. Danach spricht natürlich nichts dagegen, außer vielleicht andere gesundheitliche Gründe (wie schädlich sie sind, verraten wir euch in unserem Video).

Tipp: So bestimmst Du deinen Bewegungsradius im Corona-Hotspot Tipp: So bestimmst Du deinen Bewegungsradius im Corona-Hotspot