Hitman-Workout: Eines der brutalsten Trainings für die Beinmuskulatur
Hitman-Workout: Eines der brutalsten Trainings für die Beinmuskulatur
Weiterlesen

Hitman-Workout: Eines der brutalsten Trainings für die Beinmuskulatur

Lasst es euch gesagt sein: Hier geht es um eine mörderisch brutale Trainingseinheit für die Beinmuskulatur. Das Hitman-Workout hat seinen Namen mehr als verdient.

Die anspruchsvollsten und härtesten Trainingseinheiten beim CrossFit sind meist nach toten Soldaten, Polizisten oder Feuerwehrmännern benannt. Es handelt sich dabei um die sogenannten Hero-Workouts zu Ehren derer, die beim Einsatz ihr Leben gelassen haben.

Hitman-Workout

Beim Hitman-Workout ist das anders. Diese für die Beinmuskulatur so mörderisch brutale Trainingseinheit trägt den Namen des fiktiven Auftragmörders einer Computerspiel-Serie… Und den verdient sie auch!

Dieses Workout ist einfach, wirkungsvoll und anstrengend. Die komplette Trainingseinheit besteht aus drei Runden. Achte darauf, dass das Gewicht vor jeder Runde auf dem Boden und nicht auf dem Gestell liegt.

Die drei Runden sind in der bestmöglichen Zeit zu absolvieren. Damit ihr Bescheid wisst und euch messen könnt: Die Besten schaffen ihre drei Runden in zirka sechs Minuten. Hier kommt das Workout:

Der Hitman-WOD

1. Back Squat: 10 Kniebeugen mit einem Gewicht von 70 bis 102 kg

2. Laufen: 400 Meter

Na, bereit für den Spaß?

Von Sarah Kirsch
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen