Das passiert, wenn du den USB-Stick einfach rausziehst

Nach Benutzung eines USB-Sticks wird man vom Computer stets dazu aufgefordert, "die Hardware sicher zu entfernen". Ist das wirklich nötig? Und was passiert eigentlich, wenn man den Stick einfach herauszieht?

Das passiert, wenn du den USB-Stick einfach rausziehst
Weiterlesen
Weiterlesen

Generell sollte an den Computer angeschlossene Hardware wie USB-Sticks, Speicherkarten und externe Festplatten mithilfe der Funktion "Hardware sicher entfernen" vom PC getrennt werden. Doch warum ist das eigentlich so?

USB-Stick und Co. nicht einfach herausziehen

Hartnäckig hält sich der Mythos, dass bei unsachgemäßem Entfernen der USB-Speicher kaputt gehen kann, wenn man den Stick einfach rauszieht. Dass die Daten darauf so stark leiden können, dass das Laufwerk dann überhaupt nicht mehr lesbar ist.

Das erfordert eine Neuformatierung des Sticks. Ist das wirklich wahr? Nein.. Wahr ist hingegen, dass es beim Abziehen zum Datenverlust kommen kann. Deshalb ist es wichtig, den Stick erst "auszuwerfen", bevor dieser rausgezogen werden kann.

Die Funktion "Hardware sicher entfernen" löscht alle aktiven Schreibvorgänge und warnt andere Programme, die mit dem Stick agieren wollen. Eigentlich ganz schön schlau.

USB-Stick Auswerfen über Windows

Bei Windows-Rechnern entweder den Explorer öffnen und auf den Namen des Sticks klicken und dann "auswerfen" wählen. Alternativ ist es auch möglich, in der Taskleiste rechts unten auf das Icon des USB-Sticks zu gehen und die Option "Hardware sicher entfernen" auszuwählen.

Gut zu wissen: Seit Version 8 meldet Windows keinen Fehler mehr, wenn der USB-Stick einfach so abgezogen wird – aber nur, wenn keine Daten mehr zu schreiben sind.

Werden hingegen gerade noch Daten kopiert, meldet sich das System dennoch. Beim Wiedereinstecken des Sticks wird der Kopier-Vorgang wiederholt.

USB-Stick Auswerfen bei MacOS

Bei Apple-Rechnern entweder auf dem Desktop mit der rechten Maustaste auf das Symbol des USB-Sticks klicken und "auswerfen" wählen, oder das Symbol einfach auf den Papierkorb ziehen. Dadurch wird der USB-Stick ebenfalls ordnungsgemäß abgemeldet.

Das Auswerfen einer externen Festplatte

Gerade bei externen Festplatten sollte auf keinen Fall auf das sichere Entfernen verzichtet werden. Wird sie einfach so aus dem Computer herausgezogen, kommt dies einem Absturz gleich. Ein Computer wird nach Benutzen ja auch nicht einfach vom Strom getrennt, sondern über die Funktion "herunterfahren" ausgeschaltet.

Fazit

Auch wenn viele Nutzer:innen die Funktion in erster Linie für überflüssig halten, gilt: Sicher ist sicher. Bei USB-Sticks treten zwar in den seltensten Fällen Fehler auf, es kann jedoch immer passieren, dass sich eine Datei noch im Schreib-Prozess befindet.

Bei externen Festplatten hingegen führt kein Weg dran vorbei: Hier ist das sichere Entfernen auf jeden Fall ein absolutes Muss. Noch mehr Computer-Wissen gibt es hier:

Fragst du dich auch manchmal, wozu die kleinen Unebenheiten auf der Tastatur dienen? Oder was beim Klick auf Windows-Taste passieren soll? Wir haben die Antworten!