Schockleber: 22-Jähriger trinkt 1,5 Liter Cola in nur 10 Minuten – und stirbt

Wenn du dich rehydrieren willst, greife zu Wasser.

Schockleber: 22-Jähriger trinkt 1,5 Liter Cola in nur 10 Minuten – und stirbt
Weiterlesen
Weiterlesen

Kohlensäurehaltige Süßgetränke sind an heißen Tagen verlockend. Um den Körper zu rehydrieren sind sie allerdings weniger geeignet. Gerade wenn du dehydrierst, solltest du Cola in großen Mengen vermeiden. Denn der Zucker kann deinen Körper dazu bringen, das Wasser, das er so dringend braucht, nicht mehr aufzunehmen.

Tragischer Vorfall in China

Ein tragischer Fall in China macht dies nur allzu deutlich. Ein 22-Jähriger entscheidet sich in einer Hitzewelle dazu, sich mit anderthalb Liter Cola Abkühlung zu verschaffen. Eine ziemliche Menge also. Dazu kommt: Er trinkt die Cola innerhalb von nur zehn Minuten. Sechs Stunden später liegt er im Chaoyang-Krankenhaus in Peking – mit schlimmen Bauchschmerzen.

Die chinesischen Ärzte erklären, die Geschwindigkeit, in der der Mann das kohlensäurehaltige Getränk zu sich genommen hat, habe zu einer enormen Gasbildung in seinem Körper geführt. Die Folge: Eine Ischämische Hepatitis, auch Schockleber genannt. Sie führt dazu, dass die Leber nicht mehr ausreichend mit Blut und Sauerstoff versorgt wird.

Trotz aller Bemühungen der Ärzte: Sie können den Mann nicht retten. Die Leber ist zu stark geschädigt, der Herzschlag zu beschleunigt und der Blutdruck zu niedrig. Der Mann stirbt, ohne jede Vorerkrankung.

Hitzewelle: Die richtigen Getränke

Wer in kühleren Gefilden lebt, geht an heißen Tagen gerne in die Sonne. Eine kühle Erfrischung ist da willkommen. Wichtig: Vermeide dabei alkohol- und zuckerhaltige Getränke. Und falls du doch zu solchen Getränken greifst: Ergänze sie mit einem Glas stillen Wasser zum Ausgleich. Und je älter du wirst, desto mehr Wasser solltest du trinken.

Übrigens: Ganz grundsätzlich ist es eine prima Idee, weniger Zucker zu dir zu nehmen. Zuckerverzicht geht viel einfacher, als du denkst – die vier besten Tipps für weniger Zucker haben wir für dich zusammengetragen.