Frau fällt kopfüber in Komposttoilette und muss von Feuerwehr befreit werden

Eigentlich sollte es eine freudige Wanderung werden. Doch beim Besuch auf der Komposttoilette in einem Park auf der Halbinsel Olympic Peninsula, Washington, fällt einer Frau ihr Handy in die Toilette - und sie gleich hinterher!

In Washington kommt es zu einem unglaublichen Feuerwehreinsatz. Zwei Feuerwehrleute mussten einer Frau helfen, die kopfüber in eine Komposttoilette gefallen war, wie CNN berichtet.

Handy in Gefahr

Die Mitte 40-Jährige befindet sich auf einer Wanderung am Mount Walker, als sie auf die Toilette muss und ihr dabei das Handy in die Komposttoilette fällt. Dabei handelt es sich um eine wasserlose Toilette ohne Wasserspülung. Sie wird so genannt, da die Toilettenabfälle in einem luftdichten Gewölbe unter der Erde lagern.

Um an ihr Handy heranzukommen, montiert die Wanderin den Toilettensitz ab und versucht mit einer Hundeleine ihr Smartphone herauszufischen. Dabei rutscht sie ab und landet kopfüber im Klo.

Eigene Gesundheit in Gefahr

Nachdem sie so 20 Minuten in dem Hohlraum feststeckt, gelingt es ihr, an ihr Telefon heranzukommen und sie kann den Notruf wählen. Einsatzkräfte der Feuerwehr von Brinnon und der Quilcene Fire Rescue reagieren auf den Hilferuf.

Es gelingt ihnen, die Frau zu befreien. Sie bleibt dabei unverletzt und wird erst mal abgewaschen. Die Behörde teilt mit: "Die Patientin hatte großes Glück, dass sie weder von den giftigen Gasen überwältigt noch verletzt wurde."

Wie die Wanderin auf ihre Befreiung reagiert, verraten wir euch im Video!

Furchteinflößende Überraschung: Als diese Frau ihre Tochter von der Toilette hebt, hat sie schreckliche Angst Furchteinflößende Überraschung: Als diese Frau ihre Tochter von der Toilette hebt, hat sie schreckliche Angst