Frau (42) entdeckt zufällig, dass sie eigentlich seit Jahrzehnten als vermisst gilt
Frau (42) entdeckt zufällig, dass sie eigentlich seit Jahrzehnten als vermisst gilt
Frau (42) entdeckt zufällig, dass sie eigentlich seit Jahrzehnten als vermisst gilt
Lire la vidéo
Weiterlesen

42-jährige Frau entdeckt per Zufall, dass sie seit 1980 als vermisst gilt

Eine 42-Jährige Frau enthüllt ihren TikTok-Followern ihre Identität und diese Videos haben in den ersten fünf Tagen mehr als einer Million Aufrufe - kein Wunder, denn mit der Wahrheit kommt Spektakuläres ans Tageslicht...

Eine 42-jährige Frau geht auf TikTok viral, nachdem sie in einem Video erklärt, dass sie entdeckt hat, seit Jahrzehnten offiziell als vermisst gilt und Opfer einer Entführung ist, ohne es eigentlich zu wissen, wie The Independent berichtet.

Frau entdeckt zufällig, dass sie entführt wurde und noch immer als vermisst gilt

Die als @thebeardedmom bekannte Userin hat eine Reihe von Videos auf TikTok hochgeladen, aus denen hervorgeht, dass sie vermisst wurde und in jungen Jahren Opfer einer Entführung geworden war. In einem ihrer Clips erklärt sie:

Ich galt ab 1980 als vermisste Person. Es hat eine polizeiliche Untersuchung gegeben, auf die ich jedoch keinen Zugriff habe, weil die Aufzeichnungen archiviert worden sind - aber ich bin damals entführt worden.

Sie will eigentlich nur mehr über ihre biologische Mutter erfahren

Laut der TikTokerin rührt die Aufklärung daher, dass sie sich an einen Sheriff gewandt hatte, um weitere Informationen über ihre biologische Mutter zu bekommen, nachdem sie festgestellt hatte, dass sie nicht das leibliche Kind ihrer Mutter ist.

Der Sheriff war angeblich sehr interessiert an ihrer Geschichte und fragt sie zahlreiche persönliche Daten - dann fällt es ihm plötzlich wie Schuppen von den Augen und er erzählt der Frau, was eigentlich passiert ist. Auf TikTok erzählt sie dann:

Ich habe mich hingesetzt, und er erklärte mir, dass er zwar keine Informationen über meine Mutter finden könne, aber mir etwas anderes enthüllen müsse: Dass ich eine vermisste Person sei.
Auf der Suche nach ihrer biologischen Mutter erfährt die Frau eine schreckliche Wahrheit. Liza Summer@Pexels

Ihre Mutter hat sie an ihre jetzigen Eltern verkauft

In einer Reihe von Nachuntersuchungen wird den Zuschauern erklärt, dass die Frau von ihrer leiblichen Großmutter als vermisst gemeldet worden war, nachdem ihre leibliche Mutter sie an das Ehepaar verkauft hatte, bei dem sie aufgewachsen war. Der Vorfall wird hierbei als "Entführung" bezeichnet.

"Ich habe im Wesentlichen zwei Familien, meine biologische Familie und die Familie, die mich entführt hat", erläutert die Betroffene auf TikTok in einem dritten Video mit dem Titel My Kidnapping.

Des Weiteren erklärt die Frau außerdem, dass die Behörden nicht herausfinden konnten, warum sie über zwei Jahrzehnte vermisst wurde, obwohl sie sich in staatlicher Obhut befunden hatte.

@thebeardedmom

how I learned I had been kidnapped #storytime#realshit#thisismylife#nomoreshame#kidnapped#survivor#fyppppppppppppppppppppppp

♬ original sound - bearded mom

Mehr