Wegen Rassismus: Kult-Figur wird „Die Simpsons“ verlassen!

Wegen Rassismus: Kult-Figur wird „Die Simpsons“ verlassen!

Seit 27 Jahren begeistern Die Simpsons im deutschen TV die Zuschauer. Jetzt muss eine Kultfigur nach heftiger Kritik gehen. Der Vorwurf: Rassismus!

Immer wieder sorgen Die Simpsons für Schlagzeilen; einzelne Folgen sind auch schon verboten worden. Dennoch wird die Serie hierzulande schon bald seit drei Jahrzehnten ausgestrahlt. Jetzt muss einer der Charaktere nach starker Kritik die Serie verlassen: Apu, der indische Ladenbesitzer, muss die Bühne räumen. Kritisiert wird, dass sich seine Figur rassistischer Stereotype bedient. Der indische Akzent, obwohl er paradoxerweise von einem Nicht-Inder gesprochen wird, verstärke Stereotype über die indische Community in den USA. Daher die Entscheidung des Senders Fox: Apu muss gehen.

Auch interessant
Blutig, medium oder durch? Eine Garstufe von Fleisch gefährdet die Gesundheit!

Die Fangemeinde ist überrascht und schockiert. Apu ist ihrer Meinung nach einer der gefestigtsten Charaktere der Sendung. Nicht nur er, alle Bewohner der fiktiven Stadt Springfield basieren auf Stereotypen - von Luigi Risotto bis zum Polizisten Chief Wiggurm. Der Macher der Simpsons, Matt Groenig, findet, das Problem mit Apu werde aufgebauscht. „Ich glaube, dass wir in einer Zeit leben, in der Leute es lieben, so zu tun, als ob sie beleidigt werden“, erklärt er laut Indiewire.

• Simon Nowak
Weiterlesen