Prinz Harry: Anwalt fordert internationalen Haftbefehl gegen den Herzog von Sussex

Die indischen Gerichte beschäftigen sich aktuell mit einer Klage gegen Prinz Harry. Dort erhebt eine Frau schwere Vorwürfe gegen den Prinzen, gegen den nun ein Haftbefehl erlassen werden soll.

Prinz Harry: Anwalt fordert internationalen Haftbefehl gegen den Herzog von Sussex
Weiterlesen
Weiterlesen

Seit dem Megxit im März 2020 haben Harry und Meghan keinen Zugriff mehr auf ihren Instagram-Account Sussex Royal und können daher auf diesem Wege auch nicht mehr mit ihren Fans kommunizieren.

Doch wie sich nun herausstellt, hat Prinz Harry eine Schwäche für soziale Netzwerke. Neben einem Facebook-Profil, hatte er bis 2016 sogar einen geheimen Instagram-Account.

Und angeblich ist Prinz Harry in den sozialen Netzwerken auch immer noch sehr aktiv, wie nun eine junge Inderin behauptet und mit einem überraschenden Grund gegen den Prinzen vor Gericht zieht.

Anwalt fordert Haftbefehl

Wie das lokale Magazin Live Law berichtet, steht hinter der Anklage eine ziemlich abenteuerliche Geschichte. Demnach beschäftigt sich der oberste Gerichtshof im indischen Staat Pendjab aktuell mit einem überraschenden Fall.

Ein Anwalt fordert dort jetzt, rechtliche Schritte gegen Prinz Harry einzuleiten, der seiner Mandantin angeblich ein Heiratsversprechen gegeben hat.

Als Beweis legt die Klägerin einen Chatverlauf zwischen ihr und einer Person vor, die sich im Internet als Prinz Harry ausgegeben hat. In seiner Anklage fordert der Anwalt sogar, dass gegen den bald zweifachen Vater ein internationaler Haftbefehl verhängt wird.

Richter weist Anklage zurück

Prinz Harry hat jedoch nichts zu befürchten, denn wie sich herausstellt, beurteilt der Oberste Gerichtshof die Geschichte der Klägerin als wenig glaubwürdig:

Es ist sehr wahrscheinlich, dass der sogenannte Prinz Harry in einem Internetcafé in einer Stadt in Pendjab sitzt.

Mit diesen Worten weist der Richter die Anklage zurück und geht davon aus, dass die Klägerin dem sogenannten "Catfishing" zum Opfer gefallen ist.

Dabei handelt es sich um eine Taktik, die Betrüger häufig anwenden, indem sie sich auf Dating-Plattformen als jemand anderes ausgeben. Nichtsdestotrotz dürfte Prinz Harry über den erneuten Skandal um seine vermeintliche Person nicht erfreut sein.

Erst Vor Kurzem waren er und seine Frau Meghan Markle tagelang in den Schlagzeilen, weil sie ein kontroverses Interview bei Oprah Winfrey gegeben haben.

Nach neuer Klage: Prinz Andrew bald obdachlos Nach neuer Klage: Prinz Andrew bald obdachlos