Zahlen der Neuinfektionen explodieren: Höchststand der dritten Infektionswelle übertroffen

Die vierte Infektionswelle der Corona-Pandemie wütet so stark wie noch nie. Das Robert Koch-Institut meldet den Höchststand mit so vielen Neuinfektionen wie noch nie.

Zahlen der Neuinfektionen explodieren: Höchststand der dritten Infektionswelle übertroffen
Weiterlesen
Weiterlesen

Zurzeit sind die Debatten um die Wichtigkeit der Covid-19-Impfung, um die Herdenimmunität zu erreichen, und Einschränkungen für Ungeimpfte in vollem Gange.

Die Politik setzt auf die allgemeine Zugänglichkeit von Booster-Impfungen, während die Stiko bisher die Empfehlung nur an bestimmte Personengruppen richtet.

Höchststand der Corona-Neuinfektionen

Doch die Zeit drängt zum Handeln, wie die neuesten Zahlen des Robert Koch-Institutes (RKI) zeigen. Am Donnerstag um 03:50 Uhr werden sie veröffentlicht und sie zeigen erneut einen drastischen Anstieg.

Mit 33.949 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden (einer Zunahme von 5.912 Neuinfektionen im Vergleich zu letzter Woche) sowie 165 Todesfälle, die in diesem Zeitraum verzeichnet werden, ist ein neuer Höchststand der Corona-Infektionen erreicht. Vor einer Woche wurden 126 Todesfälle registriert.

Dritte Infektionswelle liefert höchsten Tageswert

Bereits vor ein paar Wochen warnt das RKI vor einem schwierigen Corona-Winter, doch mittlerweile explodieren die Zahlen richtig. Laut der Zeit wurde der Feiertag um Allerheiligen bereits im Vorhinein gefürchtet, und diese Befürchtung dürfte sich nun mit dem Höchststand an Corona-Neuinfektionen in der dritten Infektionswelle, der von der Nacht auf Donnerstag festgestellt wurde, bestätigt.

Denn die 33.949 Neuinfektionen stellen den höchsten Tageswert seit Pandemiebeginn fest, so der Spiegel. Was sind die Folgen? Der Deutsche Pflegerat betont die Wichtigkeit der Testpflicht, der Hausärzteverband wäre für die Impfpflicht, so die NDR.

Neues Coronavirus in britischen Fledermäusen entdeckt Neues Coronavirus in britischen Fledermäusen entdeckt