"Werde erpresst": Wendler-Ex Claudia Norberg Opfer von Sexvideo-Erpressung

Der Schuldenskandal um Claudia Norberg und Michael Wendler nimmt eine Wende. Mit der brisanten Behauptung, erpresst zu werden, versucht Claudia, sich jetzt als das Opfer darzustellen.

Viele vergessen, dass nicht nur der Wendler ein Insolvenzverfahren am Hals hat, sondern auch seine Ex-Frau Claudia Norberg. Doch diese will sich jetzt aus allem herausreden, und schockiert mit einem überraschendem Geständnis.

Kein Geld an die Gläubiger

Bis jetzt ist bekannt, dass der Wendler und seine Ex-Frau ihre Schulden durch verschiedene Tricks an ihre Gläubiger vorbeigeschmuggelt haben sollen.

So soll der Schlagersänger hohe Geldsummen in Gold umgewandelt haben, während Claudia ihre Scheidungsabfindung in Höhe von knapp einer halben Million Dollar ihrem Insolvenzverwalter verheimlicht haben soll.

Verhalten mit Konsequenzen

Beide haben sich wegen ihres strafbaren Verhaltens diverse Male dem Gericht stellen müssen. So hat Claudia eine laufende Bewährungsstrafe am Hals, während gegen den Wendler kürzlich ein Haftbefehl erhoben wurde.

Jetzt meldet sich die 50-Jährige endlich zu Wort, und versucht zu erklären, weshalb sie bis heute ihre Schulden bei den Gläubigern nicht begleichen konnte. So schreibt sie der Bild eine Mail mit den Worten:

Ich werde seit der Scheidung mit Sex-Videos aus meiner gemeinsamen Ehe mit Michael erpresst und habe das gesamte Geld an meinen Erpresser bezahlt.

Verwirrende Aussagen

Bei der geforderten Summe soll es sich um etwa 163.000 Dollar handeln, also etwa ein Drittel der Scheidungsabfindung. Doch Ex-Mann Michael schenkt Claudia keinen Glauben und behauptet ebenfalls gegenüber der Bild:

Das ist der größte Schwachsinn, den ich je gehört habe. Aber von meiner Ex habe ich auch nichts anderes erwartet. Es ist mir egal, was sie mit dem von mir herausgepressten Geld anstellt.

Vor einigen Tagen sind private Nachrichten zwischen Claudia und Michael an die Öffentlichkeit gekommen, die den Anschein machen, dass sie immer noch Zahlungen von dem 49-Jährigen erhalte. Ob Michael damit das "von ihm herausgepresste Geld" meint?

Insolvenzbericht soll Klarheit bringen

Die Behauptungen beider Parteien sorgen für mehr Verwirrung als Klarheit, so heißt es 2019 noch, dass Claudia Norberg keine finanzielle Unterstützung von ihrem Ex-Mann erhalte.

Ein Blick in den Insolvenzbericht dieses Jahres gibt womöglich mehr Aufschluss, denn darin unterstellt der Insolvenzverwalter Dr. Sebastian Henneke sowohl Claudia als auch Michael "schwere kriminelle Energie".

Forderung von Transparenz

Laut Henneke soll Claudia durch "dubiose Machenschaften" versuchen, ihre Schulden an ihren Gläubigern vorbeizumogeln, weshalb er die Offenlegung aller finanzieller Vereinbarungen fordert.

Ihr Ex-Mann ist aufgrund dieses Verdachts schon seit Längerem angeklagt. Wegen Claudia Norbergs immenser Schuldenanhäufung von mehr als drei Millionen Euro vermutet ihr Insolvenzverwalter dasselbe Motiv hinter ihrem Verhalten.

Michael Ballack: So viel Geld hat der Ex-Kicker Michael Ballack: So viel Geld hat der Ex-Kicker