Polarexpress: Enorme Temperaturunterschiede kommen auf uns zu

Das Wetter in Deutschland ist derzeit unberechenbar. Nach einem scheinbar schnellen Übergang vom Sommer zum Herbst, spielt es nun komplett verrückt. Heiße Tage wie im Sommer und umso frostigere Nächte machen den Menschen zu schaffen.

Die nebligen und regnerischen Tage sind zunächst einmal vorüber. Allen Erwartungen entgegen soll es in den nächsten Tagen noch einmal richtig sommerlich werden, und zwar mit Temperaturen von bis zu über 20 Grad.

Kommt der Sommer noch einmal zurück?

Die angenehmen Temperaturen sorgen für sommerliche Stimmung und sollten am besten an der frischen Luft genossen werden. Allerdings nicht überall, denn vereinzelt kann es auch immer wieder zu Regenschauern kommen und in der Nacht ist sogar Frost möglich.

Die jeweilige Wetterlage ist aber auch vom Standort abhängig. Während der Westen, Mitteldeutschland und der südliche Oberrhein sich über zahlreiche Sonnenstrahlen freuen dürfen, bleibt es im Osten, Norden und in den Bergregionen eher nass und kühl.

Unabhängig davon ist aber überall Vorsicht in Sachen Kleidung angesagt. Die sommerlichen Temperaturen fallen mit dem Sonnenuntergang drastisch, und ohne Jacke oder Pullover kann es dann ziemlich ungemütlich werden.

Der Polarexpress lässt das Wetter verrückt spielen

Es gibt viele Wetterphänomene, die für krasse Kontraste beim Wetter sorgen können. Der sogenannte Polarexpress ist diesbezüglich besonders berüchtigt, denn wenn er zuschlägt, entsteht ein ungewöhnliches Zusammenspiel von unterschiedlichen Wetterlagen.

Dabei strömen sehr kalte Luftmassen mit hoher Geschwindigkeit aus der Arktis in Richtung Mitteleuropa und sorgen mitten im Herbst für eisige Winternächte. Der Meteorologe Patrick Panke erklärt dazu bei Wetter.de:

Die extrem kalte Polarluft befindet sich in einer Höhe von etwas über 5 Kilometern, hat aber auch für uns am Boden erhebliche Auswirkungen. Meteorologisch bedeutet diese nämlich pure Wetter-Action und Schnee bis in die tiefsten Lagen.

Noch einmal schwimmen gehen am Wochenende

Die Nächte werden definitiv frostig, aber dennoch können in einigen Gegenden am Samstag und Sonntag die Badesachen ausgepackt werden. Zwar kann es zeitweise zu Wolken und leichteren Schauern kommen, aber bei Temperaturen von bis zu 24 Grad werden sicher einige noch mal einen Sprung ins Wasser wagen.

Innerhalb der nächsten Woche kühlt das Wetter dann wieder ab und bleibt wechselhaft. Schauer, Nebel und möglicherweise auch Gewitter wechseln sich mit Sonnenschein ab. Am darauffolgenden Wochenende wird dann aber noch einmal ein ordentlicher Spätsommer, mit noch höheren Temperaturen erwartet.

Auch interessant:

Nach Hitzerekorden: Eisige Kältewelle rollt in Teilen Deutschlands an

Polarwirbel nimmt Kurs auf Europa: Haben wir einen eisigen Winter zu befürchten?

Sommer adé! Darum beginnt der Herbst heute um 21.21 Uhr

Diese Wette gewinnt ihr ganz sicher! Diese Wette gewinnt ihr ganz sicher!