Diese 5 Dinge googeln Frauen heimlich
Diese 5 Dinge googeln Frauen heimlich
Weiterlesen

Diese 5 Dinge googeln Frauen heimlich

Google weiß ja bekanntlich alles über uns - denn jede kleine Frage, die uns auch nur ansatzweise interessiert, ist schnell in die Suchmaschine eingetippt. Jetzt verraten wir euch, was Frauen gerne googeln.

Darf Google laut Datenschutzbestimmungen überhaupt solche Informationen an die Öffentlichkeit geben? Da die Listen komplett anonymisiert werden, lautet die Antwort hierauf ja.

Trotz allem gibt man mit jeder Frage, die man der Suchmaschine stellt, unweigerlich Informationen über das eigene Verhalten im Netz preis. Wem das allgemein missfällt, sollte sich überlegen, besser anonym zu surfen. Denn Google arbeitet sogar daran, den Tod per künstlicher Intelligenz vorauszusagen...

Anonymisierte Listen geben Einblick, was Frauen wirklich interessiert. John Lund@Getty Images

Wenn Frau sich unbeobachtet fühlt...

Wenn man sich also jetzt fragt, was Frauen am meisten wissen wollen, wenn sie sich unbeobachtet fühlen, sei eines verraten - neben ein paar Themen, die man sich quasi denken kann, sind darunter auch einige Überraschungen zu finden.

Weder Haushaltstipps noch Horoskope scheinen die moderne Frau zu interessieren. Die Top fünf der Suchanfragen dürften so manchen Mann überraschen und lauten stattdessen wie folgt:

Auf Platz fünf ist die Frage nach ungeschminkten Models zu finden, woran sich eines ganz deutlich zeigt: Frauen suchen den Vergleich zu den perfekt scheinenden Frauen, wie diese ohne die kleinen Helfer wie Make Up und Co. aussehen.

Dies bedeutet, dass auch in Zeiten von Body Positivity und dem Zeigen von Natürlichkeit und Makeln noch immer viel Arbeit vor uns liegt, was das Akzeptieren des eigenen Aussehens betrifft.

Ungewöhnliche Frage lässt interessante Rückschlüsse zu

Platz vier der Suchanfragen von Frauen belegt die Frage nach dem Verdienst in einem Escortservice. Dabei setzen sie sich mit dem Thema auseinander, wie viel Geld Frauen damit verdienen, ihren Körper an fremde Männer zu verkaufen. Warum sie auf Recherchen dieser Art gehen, bleibt offen.

Die Frage nach Hilfe gegen Pickel: Ein Evergreen. Dass lästige Hautunreinheiten just nach Abklingen der Pubertät der Vergangenheit angehören, ist leider dermaßen fernab der Realität, wie der Wunsch nach gesunder Schokolade.

Viele Frauen haben gerade um ihre Periode herum mit Pickeln zu kämpfen und fühlen sich unsicher, worauf diese Frage bei Google zumindest Rückschlüsse zulässt.

Die Suche nach der eigenen Identität

Ganz hoch im Kurs: "Könnte ich schwanger sein?" Wenn in Punkto Verhütung nicht alles so glatt gelaufen ist wie gewünscht, herrscht bei manchen Frauen schiere Panik.

Sofort wird Google befragt, ab wann man merkt, dass man schwanger sein könnte. Dass das ziemlich häufig so passieren muss, macht die hohe Platzierung in dieser Rangliste deutlich.

Fast so wichtig wie die Frage nach der eigenen Identität scheint jedoch für die moderne Frau das Googeln nach dem eigenen Namen zu sein - andernfalls würde dies nicht in der Hitliste auf Platz eins stehen.

Schließlich ist es super interessant zu entdecken, was im Netz über einen selbst zu lesen ist - um es gegebenenfalls auch nachbessern zu können. Schließlich stimmt ja nicht alles, was im Internet steht.

Doch nicht nur das: Wenn Frauen einen interessanten Mann kennenlernen, wird auch dieser gerne zu seiner Onlinepräsenz bei Google befragt. Grund genug für jeden von uns zu checken, was im Internet so über einen selbst zu lesen ist...

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen