Ehrlicher Finder eines Millionen-Schecks meldet sich bei Haribo und bekommt lächerliches Dankeschön

Ein Mann macht auf der Straße einen Fund: ein Scheck über 4,6 Millionen Euro von Rewe an Haribo. Er meldet sich beim Gummibärchenkonzern und bekommt: Gummibärchen.

Was dem Herrn in Frankfurt am Main vor kurzem passiert, ist nicht gerade alltäglich. Er findet einen Verrechnungsscheck auf der Straße. Dieser ist ausgestellt vom Supermarktriesen Rewe an den Süßwarenkonzern Haribo mit Sitz in Grafschaft, Rheinland-Pfalz, so berichten es MSN und Focus Online.

Fund mit hohem Wert – geringer Finderlohn

Der 38-Jahre alte Mann findet den Verrechnungsscheck an der Frankfurter Bahnhaltestelle Niederrad und laut Bild kann dieser dessen Wert nicht einmal aussprechen: 4.631.538,80 Euro. An ein Einlösen des Schecks habe er nicht gedacht, hätte er wohl auch nicht können: Ein Sprecher von Haribo sagt dazu laut Frankfurter Neue Presse:

Da es ein Verrechnungsscheck war, hätte ihn außer unserem Unternehmen niemand einlösen können.

Allerdings lässt der Finderlohn aufhorchen. Als Dankeschön gibt es nämlich den Standardgruß des Konzerns, der laut Focus Online immer versendet wird: Ein Paket mit sechs Tüten Gummibärchen der verschiedensten Sorten. Da reibt man sich nicht gerade die Hände – zumindest hätte man mit einer etwas großzügigeren Geste rechnen können.

Der Firmenjurist des Konzerns bittet den Finder noch darum, den Verrechnungsscheck zu vernichten und davon Fotos als Beweis zu senden. Dies tut er auch, allerdings empfindet er das Dankeschön „etwas billig“, wie ihn Express zitiert.

Verwendete Quellen:

MSN: "Dieser Finderlohn ist ein Witz - Mann findet 4,6-Mio-Scheck von Haribo – und bekommt Gummibärchen"
FNP: "Mann findet Millionen-Scheck für Haribo – als Finderlohn gibt es sechs Packungen gratis"
Bild: "Haribo macht Finder nicht froh"

Millionen-Gewinn: Frau wirft Rubbellos in den Müll und bekommt trotzdem das ganze Geld Millionen-Gewinn: Frau wirft Rubbellos in den Müll und bekommt trotzdem das ganze Geld