WHO will Corona-Ursprung untersuchen, doch China stoppt die Detektive

Während das Coronavirus nach wie vor auf der ganzen Welt wütet, ist der Ursprung noch immer nicht ergründet. Nun behindert China wieder einmal die Ermittlungsarbeiten.

Seit knapp einem Jahr sorgt die Corona-Pandemie auf der ganzen Welt für Leid und Sorgen und obwohl es mittlerweile einen Impfstoff gibt und die Impfkampagnen begonnen haben, ist noch lange kein Ende des Ausnahmezustandes in Sicht. Erst gestern haben Bund und Länder wieder neue einschränkende Maßnahmen zum Schutze vor dem Virus besprochen.

Die Weltgesundheitsorganisation versorgt uns ständig mit neuen Hinweisen, wie wir uns am besten vor einer Corona-Infektion schützen können. Kürzlich hat sie auch eine Expertengruppe rekrutiert, die das Virus genauer untersucht.

Was hat China zu verheimlichen?

Um derartige Katastrophen in Zukunft vermeiden zu können, ist es wichtig, den Ursprung der Corona-Pandemie zu ermitteln, doch das ist China offensichtlich ein Dorn im Auge.

Nachdem das Virus erstmals im Dezember 2019 in der chinesischen Metropole Wuhan aufgetaucht ist, ist nach wie vor unklar, wie der Erreger vom Tier auf den Menschen überspringen konnte.

Abreise in letzter Minute verhindert

WHO-Experten wollen sich in einer Detektiv-Mission nun genau dieser Frage stellen und unter anderem nach Wuhan reisen, um den Ursprung des Virus zu untersuchen.

Nachdem bereits zwei Experten zu der Forschungsreise aufgebrochen sind, verhindert China nun in letzter Minute die Abreise von zwei weiteren WHO-Gesandten. Wider die Absprache erklärt Peking, die nötigen Einreisepapiere lägen nicht vor.

Warum behindert China die Mission?

Angesichts dieser widerspenstigen Haltung Chinas zeigen sich WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus und WHO-Direktor Michael Ryan enttäuscht, dass die Mission nun verzögert wird.

Auch wenn die chinesischen Behörden die notwendigen Papiere angesichts der Dringlichkeit der Mission nun schnellstmöglich zur Verfügung stellen wollen, lässt sich an vielen Stellen der Verdacht nicht verhindern, dass China Informationen vertuschen oder die Ermittlungen behindern wolle.

thumbnail
Ende 2019 wurde das Coronavirus bereits in China nachgewiesen. Gerd Altmann@Pixabay

Will China die Quelle der Pandemie verschleiern?

Während man eigentlich davon ausgehen könnte, dass es im Interesse aller ist, dass der Ursprung der Pandemie schnellstmöglich aufgedeckt wird, werden die Ermittlungen seitens Chinas durch zähe Prüfverfahren der WHO-Detektive hinausgezögert.

Aussagen, in denen China behauptet, dass das Virus zuvor bereits in anderen Ländern aufgetreten sei und die Verweigerung unabhängiger internationaler Untersuchungen lassen wohl oder übel den Verdacht aufkommen, dass China die Quelle der Pandemie zu verschleiern versucht.

Drastische Maßnahme: China stoppt Medikamentenverkauf wegen Coronavirus Drastische Maßnahme: China stoppt Medikamentenverkauf wegen Coronavirus