Joggen mit dem Handy in der Hand hat schwere gesundheitliche Folgen
Joggen mit dem Handy in der Hand hat schwere gesundheitliche Folgen
Joggen mit dem Handy in der Hand hat schwere gesundheitliche Folgen
Weiterlesen

Joggen mit dem Handy in der Hand hat schwere gesundheitliche Folgen

Von Maximilian Vogel

Mit dem Handy in der Hand Laufen zu gehen ist ein schlimmer Fehler, mit dem man sich gefährliche Folgen für seinen Körper einhandeln kann. Was genau daran bedenklich ist, erklären wir euch hier.

Um sich mit energiegeladener Musik anzuspornen, um seine Leistung zu überwachen oder um schlicht im Notfall einem Bekannten anrufen zu können: Zahlreich sind die Menschen, die mit einem Handy in der Hand joggen.

Auch wenn diese Gewohnheit scheinbar ungefährlich und belanglos ist, kann es durchaus sein, dass sie direkt den Körper und selbst auch die positiven Seiten des Joggens beeinträchtigt.

Joggen mit dem Handy in der Hand, kann das gefährlich sein?

Mit dem Handy in der einen Hand Laufen zu gehen und dabei in der anderen Hand nichts zu halten, kann zu Gleichgewichtsstörungen und Gelenkschmerzen in der Hüfte, den Schultern und Knien führen. Die Sportärztin Victoria Tchaikovski erklärt hierzu Madame Figaro gegenüber:

Die Rotationsbewegung des einen Armes wird aufgrund des Gewichts stärker sein, was dann zu Verspannungen in den Muskeln, Schmerzen oder gar Sehnenentzündungen führen kann.

Wenn ihr regelmäßig joggt und dabei das Handy in der Hand hält, können die Beeinträchtigungen für euren Körper sogar beträchtlich sein. Die Autorin und Begründerin des Blogs Run,fit&fun, Cécile Bertin, sagt dazu:

Die Leute merken nicht, welchem Ungleichgewicht der Armbereich durch das Tragen eines Telefons ausgesetzt ist. Wenn man zwei- bis dreimal pro Woche jeweils für eine Stunde Laufen geht, kann sich der Körper ein paar Millimeter zu der Seite neigen, auf der man das Telefon hält. Das ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
Wenn das Handy unbedingt beim Joggen dabei sein muss, dann besser nicht in der Hand. WavebreakMediaMicro@Adobe Stock

Trainingseffekte werden dadurch reduziert

Da Joggen mit dem Handy in der Hand den Körper aus dem Gleichgewicht bringen und zu Gelenkschmerzen führen kann, fällt auch eure Leistung ab, da ihr an Geschwindigkeit verliert.

Der Grund liegt darin, dass beim Joggen die Geschwindigkeit stark von den Armbewegungen abhängt. Befindet sich in der Hand eines Arms ein Gewicht (das Telefon), ist das Gleichgewicht gestört und damit weniger natürlich. Der Laufrhythmus wird somit direkt beeinträchtigt, ohne dass man dies merkt. Die Effizienz der sportlichen Betätigung leidet somit ebenfalls darunter.

Mit seinem Telefon in der Hand zu laufen, bringt auch weitere Störungen aller Art mit sich. Ein Anruf, eine SMS oder eine Benachrichtigung genügen, und ihr seid aus eurem Laufkonzept gebracht. Eure Atmung und euer Schrittrhythmus werden somit unmittelbar gestört.

Und klebt ihr mit eurer Nase am Telefon, wird es auch schwieriger, Hindernisse wahrzunehmen und abzuschätzen, womit sich die Gefahr eines Sturzes deutlich erhöht.

Vergesst einfach nicht, dass Joggen einer der Wege ist, sich Luft zu machen und einmal komplett zu entspannen. Atmet also tief durch und versucht, für die Zeit eurer Tour auch mal abzuschalten.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen