73-jährige Oma ist übergewichtig: Dann verwandelt sie sich in eine Bodybuilderin!
73-jährige Oma ist übergewichtig: Dann verwandelt sie sich in eine Bodybuilderin!
73-jährige Oma ist übergewichtig: Dann verwandelt sie sich in eine Bodybuilderin!
Weiterlesen

73-jährige Oma ist übergewichtig: Dann verwandelt sie sich in eine Bodybuilderin!

Das hohe Alter ist für sie keine Ausrede: Noch mit 73 trainiert diese Kanadierin jeden Tag. Innerhalb von drei Jahren kann sie nicht nur stark Gewicht abnehmen, sondern auch ordentlich Muskeln aufbauen. Nun ist sie kaum wiederzuerkennen!

Da soll noch einer sagen, im Alter sei es zu spät, Veränderungen im Leben anzugehen. Joan MacDonald aus Ontario, Kanada, ist der lebende Beweis dafür, dass das nicht stimmt.

73-Jährige muss dringend abnehmen

Mit 70 Jahren wiegt sie 90 Kilogramm, ihr Arzt empfiehlt ihr dringendst abzunehmen, sollte sie nicht zusätzlich Medikamente einnehmen wollen. Und Joan nimmt sich den Ratschlag zu Herzen.

Auf ihrer "Abnehmreise" kann sie auf tatkräftige Unterstützung aus ihrer Familie zählen, wie inspiremore berichtet. Auch wenn sie nicht mit 270 Kilo zu kämpfen hat wie diese Frau - ihre körperliche Verwandlung ist beeindruckend.

Hohes Alter ist keine Ausrede - findet Joan MacDonald.  FatCamera@Getty Images

Tochter erstellt Mutter persönlichen Trainingsplan

Ihre Tochter Michelle ist professionelle Fitnesstrainerin und erstellt ihrer Mutter kurzerhand ein personalisiertes Fitnessprogramm, während die 70-Jährige sich bereits darauf konzentriert, auch auf mehr ihre Ernährung zu achten.

Die Ergebnisse sind unglaublich: In drei Jahren schafft die heute 73-Jährige, über 20 Kilogramm abzunehmen. Darüber hinaus unterzieht sie sich einer körperlichen Verwandlung und sieht nun aus wie eine Bodybuilderin. Verglichen zu den Bildern von vor drei Jahren ist Joan kaum wiederzuerkennen!

View this post on Instagram

Stay strong!!! 🏋🏻‍♀️🏋🏻‍♀️🏋🏻‍♀️ As a big “thank you” to all of you for the love and support you’ve given me, I am going to be leading a live video this Saturday right here. For this upcoming at home workout session you will need just a pair of circular bands (the small ones) and your warm body. My bands are by @hopefitnessgear and part of their proceeds go towards helping our youth fight back against illness.. It’s a great cause! Please tag someone who needs this motivation 💕💕 It’ll be about half an hour, and a sweaty one. 💦💦 I’ll be doing all the exercises with you, huffing and puffing away. Don’t be afraid to join me. Make it a family affair. Remember I have a bad knee, a bad shoulder, and lately even my left butt cheek has been acting up. 🤪 that’s the joys of getting a wee bit older. Anyways, if I can do it, YOU can do it! 🙌🏻🙌🏻 See you at 8 am EDT (TORONTO/NYC time), this April 18th. . Outfit: @womensbest pink seamless 💕💕 #fitover70 #homeworkout #womensbestwear

A post shared by Joan MacDonald (@trainwithjoan) on

Ihre tägliche Trainingsroutine hat sie schon auf etliche Cover von Fitnessmagazinen katapultiert. Wie Joan behauptet, verdankt sie ihre Verwandlung, neben dem regelmäßigen Ausdauer- und Muskeltraining, einigen kleinen Gadgets. So nutzt sie zum Beispiel Smart-Phone-Apps, um auf ihre Kalorien zu achten.

View this post on Instagram

My tips to help you get started: 1. Really take stock of the things you want to change . Be clear in your mind what habits you want to change. Write those things down. Make a clear list! 2. Write out another list of the new habits you want to master to create a new you. Be clear. Be simple. Changing your life isn’t as complicated as we make it out to be. To make big changes we need to create new daily habits. That’s it. End of story. Focus on the habits. 🥰🥰 3. Get a nutrition plan and an exercise plan that you can follow for the long term. Be careful of fad diets that eliminate major food groups. You want this to be sustainable. Anyone can lose 10 lbs for a couple of months. You will want to be one of the few that transform for the long haul. That’s where the real benefits start racking up! 🔝🔝 4. Have an attitude of gratitude for the small successes. The more you can focus on what you’re doing right, the more confident and energized you’ll be to keep on going. You can’t beat yourself over the finish line folks. You’ve got to learn to truly love yourself unconditionally and keep on encouraging ourselves to grow in the right direction. ❤️ . Happy Friday! Sounds out, I got my guns out! With love, Joan XO . . . . . #fitover70 #agingbackwards #oldladygains #biceps #girlswithmuscle #girlswholift #wellness #wisdom

A post shared by Joan MacDonald (@trainwithjoan) on

Mit Meditation zum Ziel

Neben den körperlichen Veränderungen setzt Joan auch auf geistige Bereicherung. Yoga und Meditieren haben ihr dabei geholfen, positiver den krassen Schritt anzugehen.

Ich meditiere jeden Tag für etwa zwanzig Minuten, egal was ist. Ich bin natürlich nicht perfekt, aber es hat mir auf jeden Fall dabei geholfen, meine Gedanken und Ideen zu sortieren. Es hat dazu beigetragen, dass ich im Reinen mit mir bin. Ich kann voller Überzeugung sagen, dass sich mein Leben verbessert hat, seitdem ich zu meditieren angefangen habe.
View this post on Instagram

Transformation isn’t just about losing weight. Transformation can be about so much more! Certainly this has been my long, slow journey.💕💕 On the left I was visiting my own mother in a nursing home and seeing her health rapidly deteriorating. It absolutely broke my heart, and yet it was also frustrating to see her just accept her fate and refuse to fight to make things better. When my own daughter reached out to me and offered to help, it was like coming full circle. I was at a real cross roads. Do I follow in the footsteps of my mother, or do I try to break free of the cycle and create a different outcome for myself. I know so many of you want to know about the diet and the training, but what I can’t stress enough to you, is the importance of developing your mind. Throughout the past 3 years I have been deeply challenged, many times in tears 😭,and feeling like I was so slow to learn, BUT I did not give up. 👵🏼👵🏼. Since I started this journey 3 years ago I’ve learned to use an I-phone, I’ve learned to use apps (though they still seem complicated to me!) I’m even learning a new language (Spanish!). I’ve learned to be more confident in front of a camera and trust myself at interviews, and I’ve just gained so much more confidence and optimism about making my life better in general. Even my relationship with my husband has improved because I’m just a happier person. 🥰 That’s a pretty wonderful place to be this late in the game. 🙏 So, for those of you think more about losing weight, I am telling you, sometimes the weight we need to lose is more than the pounds on the scale. Sometimes we need to lose our negative self-talk, our feelings of failure, our lack of confidence in ourselves and in the world. Sometimes it’s the internal transformation that is its own best reward. I hope you learn to choose to be happy! With love Joan 💕

A post shared by Joan MacDonald (@trainwithjoan) on

Joan hat mittlerweile ein eigenes Programm ins Leben gerufen, mit denen sie anderen Senioren helfen möchte, die gleiche Entwicklung wie sie durchleben zu können. Ihre positive Art soll schließlich nicht nur sie dazu motivieren, jeden Tag aufs Neue zu trainieren, sondern auch andere Gleichaltrige. Wie gesagt, es ist nie zu spät für Veränderungen.

Von Thomas Schmitt

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen