Neue Internet-Mutprobe sorgt für Entsetzen

Manche Internet-Challenges sind komplett harmlos, wie z. B. die 52-Wochen-Challenge, bei der man richtig Geld sparen kann. Andere Menschen scheinen allerdings nicht mehr in der Lage zu sein, Warnhinweise ernst zu nehmen. Der Waschmittelhersteller Procter & Gamble sieht sich jetzt gezwungen, öffentlich vor den Gefahren der Tide Pod Challenge zu warnen. Aber worum handelt es sich eigentlich bei dem neuen Hype? Was muss man bei dieser irrsinnigen Herausforderung machen?

Verrückte und gefährliche Internet-Challenges 

Internet-Herausforderungen und Mutproben sind nicht ganz neu, denken wir beispielsweise an das Zimt-Spiel oder die Eiswasser-Mutprobe. Nur werden derartige Trends leider immer verrückter und gefährlicher. Bei der Tide-Pod-Herausforderung schrecken Leute doch tatsächlich nicht davor zurück, Waschmittelkapseln zu essen oder zu schlucken und sich dabei zu filmen. 

So verrückt sie klingt, so gefährlich ist diese Mutprobe. Irgendwann einmal kamen ein paar Leute auf die Idee, dass die bunten Waschmittelkapseln ja so ähnlich wie die Fruchtgummis aussehen, aus denen beim Hineinbeißen eine süße Füllung herausläuft. Bis dann auch noch einer auf den dummen Gedanken kam, in so eine Waschmittelkapsel hineinzubeißen und sich dabei zu filmen, dauerte es nicht mehr lange. Und seither boomt dieser unsinnige Trend im Netz.

Es wurden schon die verrücktesten Sketche gedreht, wie Leute, die ihre Pizza mit dem Inhalt der Kapseln übergießen oder sie in ihr Morgenmüsli tunken. Ein Kandidat fühlte sich besonders schlau und wollte den Inhalt so einer Kapsel inhalieren. Wie das ausging, müssen wir euch wohl nicht extra beschreiben!

Tide-Pod-Challenge ist gefährlich für die Gesundheit 

Doch es handelt sich nicht nur um einen dummen Streich. Das Ganze ist wirklich sehr gefährlich für die Gesundheit. „Die Kandidaten laufen Gefahr, schwere Verbrennungen an Haut und Schleimhäuten, an den Augen, in Mund und Speiseröhre, im Magen und in den Atemwegen davonzutragen,“ erklärt Dr. Joe Krug aus dem St. Vincent’s Krankenhaus. „Wer das Zeug erst einmal geschluckt hat, kann nicht mehr tun, als die Symptome zu ertragen und vielleicht aus seiner Dummheit zu lernen.“

Ein Journalist versucht, an einem Tag so viel zu essen wie Dwayne Johnson
Auch interessant
Ein Journalist versucht, an einem Tag so viel zu essen wie Dwayne Johnson

An Berichten von jungen Leuten, die nach dem Essen oder Schlucken einer solchen Kapsel ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten, fehlt es nicht. Der Konzern Procter & Gamble sah sich veranlasst, dazu Stellung zu nehmen und noch einmal vor den Gefahren dieser Produkte zu warnen. „Unsere Waschmittelkapseln enthalten eine konzentrierte Substanz zum Reinigen von Wäsche und werden täglich in Millionen von Haushalten benutzt. Sie dürfen zu keinem anderen Zweck missbraucht werden und sind sicher vor Kindern und Haustieren aufzubewahren. Es darf weder damit gespielt noch Spaß getrieben werden.“  

Auch Google hat in der Zwischenzeit angekündigt, verstärkt nach derartigen Videos zu fahnden und sie zu löschen. Der Trend wird bald vorbei und vergessen sein. Doch die unseligen Kandidaten werden unglücklicherweise ihr Leben lang die gesundheitlichen Folgen ihres dummen Streichs zu tragen haben. 

Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen