13-Jähriger deckt mit seiner GoPro einen Fall von vor 27 Jahren auf
13-Jähriger deckt mit seiner GoPro einen Fall von vor 27 Jahren auf
13-Jähriger deckt mit seiner GoPro einen Fall von vor 27 Jahren auf
Weiterlesen

13-Jähriger deckt mit seiner GoPro einen Fall von vor 27 Jahren auf

Mithilfe des 13-jährigen Max Werenka gelingt es der Polizei, einen Vermisstenfall von vor 27 Jahren zu lösen und das alles dank einer GoPro-Kamera. Wir verraten euch mehr.

Während viele Erwachsene und Jugendliche ihre GoPro bei sportlichen Aktivitäten im Wasser und auf dem Land ausprobieren und sich dabei sogar manchmal großen Gefahren aussetzen, wie dieser Forscher im Meer, interessieren den 13-jährigen Max Werenka vor allem verschollene Dinge, wie sich im weiteren Verlauf zeigen wird...

Vor 27 Jahren

Kanada im Herbst 1992: Die 70-jährige Janet Farris ist auf dem Weg zu einer Hochzeit, doch kommt dort niemals an. Obwohl sie als vermisst gemeldet wird, werden sie und ihr Auto nie gefunden.

27 Jahre später ist Max Werenka in einem Boot auf dem Griffin Lake unterwegs, an dem seine Familie ein Ferienhaus hat. In er Nähe des Ufers entdeckt der 13-jährige Junge ein Autowrack im Wasser. Mit seiner GoPro macht er Bilder von dem Fund und zeigt sie anschließend der Polizei.

Mithilfe seiner Action Kamera kann er unter Wasser Fotos machen...  Westend61@Getty Images

Die moderne Technik macht es möglich, das das Rätsel zu lösen

Die Ordnungskräfte begeben sich zum Fundort, doch sie können das Auto nicht finden. Nur mit Max Werenkas Hilfe können sie das Wrack im Wasser schließlich ausfindig machen: Es handelt sich um den schwarzen Honda von Janet Farris, in dem die Polizei auch ihren Leichnam entdeckt.

Dank seiner Neugierde ist es dem 13-Jährigen also gelungen, zu der Klärung eines 27 Jahre alten Falls beizutragen. George, der Sohn der vermisst gemeldeten Frau namens Janet Farris, ist erleichtert, nun die Wahrheit zu kennen. Jetzt kann er endlich abschließen mit der Vergangenheit.

Ich glaube, am schlimmsten war die Unklarheit. Wir haben bereits vermutet, dass sie von der Straße abgekommen sein muss oder einen Unfall oder Zusammenprall mit einem Tier vermeiden wollte. Davon geht jetzt auch die Polizei aus.
Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen