Dieses Problem steckt dahinter, wenn du beim Trinken von Alkohol rot anläufst!
Dieses Problem steckt dahinter, wenn du beim Trinken von Alkohol rot anläufst!
Weiterlesen

Dieses Problem steckt dahinter, wenn du beim Trinken von Alkohol rot anläufst!

Manche Menschen werden rot, sobald sie ein paar Gläser Alkohol trinken. Die rote Färbung kann sehr intensiv sein und manchmal nicht nur das Gesicht, sondern den ganzen Körper betreffen. Eine genetisch bedingte Reaktion, die schlimmere Folgen hat, als bisher angenommen.

Vielen ist sicherlich bereits an sich selbst oder anderen aufgefallen, dass sie durch Alkoholkonsum - und das muss nicht einmal in großen Mengen sein - rot anlaufen.

Doch dies ist ein besonders gefährliches Zeichen, was den wenigsten Betroffenen bewusst ist... Zudem kann Alkohol deine körperliche Leistung enorm negativ beeinflussen.

Beunruhigender Farbindikator

Bluthochdruckprobleme können unmittelbar mit dem Konsum von Alkohol unmittelbar zusammenhängen, wie die Herzstiftung bestätigt. Es ist zwar noch nicht geklärt, warum genau der Blutdruck ansteigt, doch die Erhöhung der Herzfrequenz ist eine Folge davon.

Der Bluthochdruck wirke sich demnach auf die Gesichtsfarbe aus. Deshalb bekämen manche Menschen beim Trinken von Alkohol einen roten Kopf. Dahinter steckt eine chronische Krankheit, die Herzinfarkte und Schlaganfälle verursachen kann.

Das eine Gläschen lieber lassen, wenn sich die Haut und Körper rot verfärben. AaronAmat@Getty Images

Von vielen verkannte Intoleranz

Wer an Bluthochdruck leidet, sollte seinen Alkoholkonsum grundsätzlich in Maßen halten und den Bluthochdruck ärztlich kontrollieren lassen. Denn nicht nur Bluthochdruck kann hinter der rötlichen Farbe im Gesicht und Körper stecken, sondern auch Alkoholintoleranz.

Diese Intoleranz geht mit anderen Symptomen einher, wie Übelkeit, Kopfschmerzen und erhöhtem Puls. Ausgelöst wird sie dadurch, dass die Leber beim Verarbeiten von Alkohol länger Zeit benötigt als bei anderen Menschen. Bei diesem Prozess wird der Alkohol in hoch toxisches Acetaldehyd umgewandelt.

Bei nicht intoleranten Menschen kann die Leber diesen toxischen Stoff in der Regel schnell in Acetat verarbeiten. Bei Intoleranz dauert dieser Prozess deutlich länger und kann bei häufigem Alkoholkonsum zu einem Mund- und Rachenkrebs führen, wie der Business Insider berichtet.

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen