Gefährliches Trendgetränk: Über 100 dieser Teile verstopfen ihren Magen
Gefährliches Trendgetränk: Über 100 dieser Teile verstopfen ihren Magen
Weiterlesen

Gefährliches Trendgetränk: Über 100 dieser Teile verstopfen ihren Magen

Ein 14-jähriges Mädchen klagt plötzlich über starke Bauchschmerzen und leidet an Verstopfung. Im Krankenhaus machen Ärzte ein erschreckendes Röntgenbild: Sie trank übermäßige Mengen eines Trendgetränks mit fatalen Folgen

Der Körper des Teenagers zeigt, dass etwas nicht stimmt. Magenkrämpfe, Verstopfung und Appetitlosigkeit alarmieren die Eltern des 14-jährigen Mädchens aus China. Erst Röntgenbilder zeigen, welches Glück sie hat, im Krankenhaus zu sein, wie The Sun berichtet!

Exzessiver Konsum eines Trendgetränkes

Der Grund für ihre Schmerzen ist der exzessive Konsum eines Trendgetränkes. Das Mädchen namens Zhu Li trinkt sehr viele Bubble Teas, ein Trendgetränk aus Asien, das des öfteren bereits diskutiert wurde. In Asien hält der Hype um den Bubble Tea weiterhin an, doch ist man sich nicht sicher, wie gut bzw. schlecht dieser für die Gesundheit wirklich ist.

Doch ist es bei dem Mädchen nicht der Tee, sondern die "Bubbles", die Tapiokaperlen, die sich in dem Tee befinden und den Namen und die Beliebtheit vor allem bei jungen Menschen ausmachen.

Die Tapiokastärke der im Bubble Tea schwimmenden Perlen dürfte schwer verdaulich sein und zu ihren Magenproblemen geführt haben. Noch dazu kommt, dass das Mädchen die Kugeln nicht gekaut, sondern direkt hinuntergeschluckt hat. Das Röntgenbild, das die Mediziner machen, ist verstörend.

100 Stück verklemmen den Magen

Durch die großen Mengen, die sie von dem Tee getrunken hat, haben sich über 100 Perlen (!) in ihrem Magen angesammelt, denn ihr Magen konnte sie nicht verdauen...

Die Ärzte versuchen es mit Abführmittel und es klappt. Die 14-Jährige hat noch einmal Glück gehabt, denn die Kugeln können auf natürlichem Weg ausgeschieden werden und ihr Magen wieder seinen normalen Verdauungsprozess starten.

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen