Studie wertet Daten aus: Brach Covid-19 bereits im Sommer 2019 in China aus?
Studie wertet Daten aus: Brach Covid-19 bereits im Sommer 2019 in China aus?
Weiterlesen

Studie wertet Daten aus: Brach Covid-19 bereits im Sommer 2019 in China aus?

Eine US-amerikanische Studie, die auf digitaler Epidemiologie beruht, legt nahe, dass das Coronavirus möglicherweise bereits im August 2019 in Wuhan auftrat.

Verbreitet sich das neuartige Coronavirus bereits seit knapp einem Jahr in China? Dies legen neue Ergebnisse einer US-amerikanischen Vorstudie nahe: Demnach tritt Covid-19 bereits im August 2019 im Raum Wuhan auf. Diese Hypothese stützt sich vor allem auf den sprunghaften Anstieg von Internetsuchanfragen nach Symptomen des Virus sowie auf ein stark erhöhtes Verkehrsaufkommen vor den Krankenhäusern der Stadt Wuhan in diesem Zeitabschnitt.

Ein "stark erhöhtes Verkehrsaufkommen" vor den Krankenhäusern

Um zu diesem Ergebnis zu kommen, stützt sich die Studie, die bisher noch in keiner wissenschaftlichen Fachzeitschrift veröffentlicht ist, auf die verhältnismäßig neue Disziplin der digitalen Epidemiologie. Dabei untersuchen die Forscher unter anderem Satellitenbilder, die ein Beobachten der Besucherströme in den Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen ermöglichen. Außerdem analysieren die Wissenschaftler Suchanfragen in der chinesischen Suchmaschine Baidu zur damaligen Zeit.

Hinter der Untersuchung stehen Forscherteams von Elaine Nsoesie der Boston University. Die Wissenschaftler betrachten 111 Satellitenbilder von Wuhan, die über den Zeitraum von Januar 2018 bis April 2020 aufgenommen werden. Die erste erschütternde Erkenntnis: "Ab August 2019 gibt es eine große Zunahme des Verkehrsaufkommens" auf den Krankenhausparkplätzen in Wuhan, dem Epizentrum der Epidemie.

Zahlreiche Suchen nach Durchfallsymptomen ab August 2019

Was die Suchanfragen im Internet betrifft, fördern die Forscher ebenso erstaunliche Ergebnisse zutage. "Im August haben wir eine signifikante Erhöhung der Suchanfragen nach Durchfallsymptomen verzeichnet, was sonst während der Grippesaison nie eintritt", erklären die Wissenschaftler.

Durchfall könnte übrigens "eine wichtige Rolle in der Übertragung [der Krankheit] im persönlichen Umfeld" spielen, so die Studienautoren. Es ist zwar aus heutiger Sicht nicht möglich zu bewerten, ob diese Beobachtungen tatsächlich mit dem Auftreten des neuartigen Coronavirus in China zusammenhängen. Die Forscher unterstreichen jedoch, dass ihre Ergebnisse die eines anderen Forscherteams, das dasselbe Thema untersucht, bestätigen.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen