Spanien: Keine Touristen vor Herbst 2021
Spanien: Keine Touristen vor Herbst 2021
Spanien: Keine Touristen vor Herbst 2021
Weiterlesen

Spanien: Keine Touristen vor Herbst 2021

Von Lea Pfennig

Spaniens Regierung hat nun bekannt gegeben, dass sie keine Touristen einreisen lassen werden, bis 70 Prozent der Bevölkerung geimpft sind, was nicht vor dem Ende des Sommers 2021 der Fall sein wird.

Wenn ihr geplant habt, diesen Sommer in den Urlaub nach Spanien zu fahren, solltet ihr euch darauf gefasst machen, dass ihr eure Pläne aufgrund neuer einschränkender Maßnahmen ändern müsst. Ein schwerer Schlag für die spanische Wirtschaft und für alle Urlauber. Denn schließlich ist Spanien eines der beliebtesten Reiseziele Europas.

Stark steigende Infektionszahlen

Nach dem 113. Treffen des Exekutivrats der Welttourismusorganisation Ende Januar in Madrid liefert der spanische Premierminister Pedro Sánchez eine alarmierende Einschätzung der aktuellen Gesundheitslage durch die Corona-Pandemie.

Innerhalb der letzten 14 Tage wurde in Spanien eine Infektionsrate von 796 Fällen pro 100.000 Einwohnern verzeichnet. Dies könnte für viele bedeuten, dass sie ihre Sommerurlaubspläne noch einmal über den Haufen werfen müssen.

Ein hohes Impf-Ziel

Demnach scheint eine schrittweise Rückkehr und damit auch die Aufnahme zahlreicher ausländischer Touristen vor Ende August nicht möglich, wie Pedro Sanchez verdeutlicht:

Nur die Massenimpfung wird den Weg bereiten für die Normalität, die wir uns alle wünschen. Die Regierung arbeitet daran, mit höchstmöglicher Geschwindigkeit zu impfen, damit bis Ende des Sommers 70 Prozent geimpft sind, was Spanien ermöglichen würde, allmählich wieder internationale Touristen zu empfangen.

Solange dieses Impf-Ziel nicht erreicht ist, müssen Einreisende bei der Ankunft einen negativen Corona-Test vorweisen. Diese Maßnahme könnte die Urlaubspläne vieler Reisenden beeinträchtigen und bedeutet auch für das Land selbst herbe Einbußen.

Starke Einbußen in der Tourismusbranche

Schon 2020 hat Spanien laut dem National Statistics Institute (INE) nur 19 Millionen Touristen empfangen. Das sind 77 Prozent weniger als 2019. In Katalonien, der tourismusstärksten Region Spaniens wurde ein 80-prozentiger Rückgang und auf den Balearen ein 87-prozentiger Rückgang verzeichnet.

Am besten überprüft ihr regelmäßig die Informationen auf der Seite des Auswärtigen Amtes, um auf dem aktuellen Stand der Maßnahmen zu sein. Solange muss man auf andere Länder ausweichen oder bleibt am besten zu Hause.


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen