Mit diesem einfachen Trick werden Pilze zu Vitaminbomben

Pilze gehören zu den wenigen Quellen, über die vegane oder vegetarische Menschen Vitamin D aufnehmen können. Mit einem einfachen Trick könnt ihr deren Vitamin-D-Gehalt noch zusätzlich boosten.

Mit diesem einfachen Trick werden Pilze zu Vitaminbomben
Weiterlesen
Weiterlesen

Vegan und vegetarisch lebende Menschen sind auf Pilze angewiesen, da diese zu den wenigen Vitamin-D-Quellen gehören, die für sie in Frage kommen. Ein gesunder Vitamin-D-Haushalt ist für unser Wohlergehen absolut wichtig, daher ist es umso besser, dass ihr die Vorzüge der Pilze mit einem einfachen Trick noch verstärken und die gesundheitlichen Pluspunkte in vollen Zügen genießen könnt.

Gesundheitsexpertin Lily Soutter hat sich mit Mushroom Bureau zusammengetan, um uns zu zeigen, wie wir uns dieses Gemüse zunutze machen können.

Pilze zu Vitaminbomben machen

Damit dies klappt, braucht ihr eure Pilze lediglich für 15 Minuten bis zwei Stunden vor der Zubereitung an einen sonnigen Ort zu stellen, wie Soutter erklärt:

Vitamin D ist eine lebenswichtige Komponente, die unser Immunsystem unterstützt und noch über eine ganze Reihe andere Vorzüge für unser allgemeines Wohlergehen verfügt. Indem Pilze uns helfen, unseren Kalzium-, Magnesium- und Phosphor-Haushalt zu regulieren, stärken sie unsere Knochen und fördern unsere Widerstandsfähigkeit gegenüber manchen Krankheiten.

Wie die Ernährungsexpertin erklärt, liegt dies daran, dass Pilze eine ähnliche Haut haben, wie wir Menschen:

Pilze enthalten von Natur aus Vitamin D und sobald sie in Kontakt mit der Sonne kommen, nehmen sie fast sofort Vitamin D auf und stärken so ihren natürlichen Vitamin-D-Gehalt.

Sonnenbad für die Pilze

Sie fährt fort:

Ihr könnten den natürlichen Vitamin-D-Gehalt gewöhnlicher Pilze ganz einfach erhöhen, indem ihr sie, wenn die Sonne am stärksten ist, zwischen 10:00 Uhr und 15:00 Uhr für 15 bis 120 Minuten auf die Fensterbank stellt.

Berichte zeigen, dass eine von fünf Personen an Vitamin-D-Mangel leidet und auch, wenn wir im Sommer mehr Vitamin D aufnehmen, kann es nicht schaden, weiteres über unsere Nahrung aufzunehmen, wie Lily Soutter erklärt:

Pilze haben nur eine kurze Haltbarkeit von maximal neun Tagen, bevor sie ihren Vitamingehalt aufgrund ihrer hohen Respirationsrate verlieren. Die frischesten, regional geernteten Pilze, die nur wenige Kilometer zurückgelegt haben, enthalten noch am meisten Vitamine.

Spezielles "Vitamin D"-Label

Auch Mushroom Bureau hat noch einen sehr hilfreichen Rat für alle, die ihren Vitamin-D-Haushalt mit Pilzen aufstocken wollen:

Regional einzukaufen und das Beste aus den sonnigen Monaten herauszuholen, kann euch und euren Familien helfen, eure tägliche Vitamin-D-Dosis zu bekommen. Achtet darüber hinaus auf "Vitamin D"-Label auf Verpackungen. Dies ist eine weitere Möglichkeit, dass ihr das so sehr gebrauchte Vitamin zu euch nehmt.