EM-Viertelfinale in Rom: Tickets sollen annulliert werden!

Die UEFA stoppt den Verkauf von Tickets für das Viertelfinalspiel England - Ukraine in Rom. In Italien befürchtet man, britische Fans würden sich nicht an die Quarantäneregeln halten.

EM-Viertelfinale in Rom: Tickets sollen annulliert werden!
Weiterlesen
Weiterlesen

Die Europameisterschaft in diesem Jahr ist eine ganz besondere. Unter anderem auch, weil der Europäische Fußballverband UEFA aus verschiedenen Gründen ziemlich viel Kritik abbekommt.

Nicht zuletzt, weil sie hinsichtlich ihres Standpunktes gegenüber Diskriminierung widersprüchliche Signale sendet. Jetzt stoppt die UEFA den Kartenverkauf für das Viertelfinalspiel in Rom.

Ticketverkauf wird gestoppt

Am Samstag spielt die Englische Nationalmannschaft, die mit dem 2:0 Sieg gegen Deutschland ins Viertelfinale eingezogen ist, in Rom gegen die Ukraine (21.00 Uhr, ARD und Magenta TV).

In Italien wurde zuletzt die Bitte an die UEFA laut, Maßnahmen wegen der Virusvariante Delta zu ergreifen, die sich vor allem in Großbritannien schon stark ausgebreitet hat.

Die fünftägige Quarantäne, die Einreisende aus Großbritannien in Italien momentan einhalten müssen, kann nicht mehr gewährleistet werden, wie der Staatssekretär des Gesundheitsministeriums, Pierpaolo Sileri, im Interview der Zeitung Corriere della Sera erklärt:

In Anbetracht der Zeiten ist es unmöglich, jetzt nach Italien zu kommen, um das Spiel am Samstag zu sehen und gleichzeitig die Quarantäne einzuhalten.

Die Angst, dass britische Fans sich nicht an die Regeln halten und die Infektionen im Stadion weiter vorantreiben, ist groß. Deshalb stoppt die UEFA am Donnerstagabend den Kartenverkauf.

Tickets von englischen Fans sollen annulliert werden

Schon vorher fordert Italien schärfere Kontrollen, für die letztendlich die UEFA die Verantwortung trägt. Die Reaktion des Verbands ist eine für die Engländer schwerwiegende - er erklärt:

Insbesondere sollen die seit dem 28. Juni an britische Bürger verkauften Tickets annulliert werden.

Die Rückgabe der Tickets sei möglich. Andererseits könnten die besagten Tickets auf Menschen mit Wohnsitz in Italien übertragen werden. Die britische Staatssekretärin appelliert an ihr Volk :

Die Bitte ist wirklich, das Spiel von zuhause aus anzuschauen und das Team so laut wie möglich anzufeuern.

Dazu ruft Anne-Marie Trevelyan durch den dem TV-Sender Sky auf. Ob die englischen Fans das einfach so auf sich sitzen lassen? Das Spiel findet jedenfalls auch ohne sie statt.