“Covid Party”: Gefährlicher Trend aus den USA bietet Grund zu Sorge
“Covid Party”: Gefährlicher Trend aus den USA bietet Grund zu Sorge
Weiterlesen

“Covid Party”: Gefährlicher Trend aus den USA bietet Grund zu Sorge

In den USA werden Treffen unter dem Namen "Covid Party" organisiert, bei denen sich die Teilnehmer extra mit Covid-19 anstecken wollen, um anschließend immun zu sein. Ein extrem gefährlicher Trend.

In den USA breitet sich ein neuer besorgniserregender Trend aus. Im Bundesstaat Washington wurden bereits mehrere "Covid Parties" organisiert, bei denen es darum geht, sich gegenseitig mit dem Coronavirus zu infizieren, um anschließend gegen Covid-19 immun zu sein.

"Es ist unverantwortlich"

Ausgelöst wurde dieses Phänomen durch die Überlegung einiger Experten, eine “Herdenimmunität” zu erzeugen. Das bedeutet, man sorgt dafür, dass sich eine bestimmte Anzahl von Menschen infiziert und somit immun wird, um zu verhindern, dass sich das Virus weiter ausbreitet.

Boris Johnson hatte diese Art der Virusbekämpfung zunächst auch für das Vereinigte Königreich in Erwägung gezogen. Doch um eine solche Herdenimmunität zu erhalten, müssen 70 % der Bevölkerung eine Infektion mit Covid-19 überstehen. Davon sind wir in Deutschland jedoch noch weit entfernt.

In der US-amerikanischen Stadt Walla Walla im Bundesstaat Washington wurden erstmals solche "Covid Parties" gemeldet. In einer Pressemitteilung schlägt Meghan DeBolt, Direktorin der Gesundheitsbehörde im Bezirk Walla Walla, Anfang Mai Alarm:

Die Zuständigen der Gesundheitsbehörde des Bezirks Walla Walla haben Informationen erhalten, denen zufolge in unserer Gemeinde Covid-19-Versammlungen abgehalten werden, bei denen sich nicht-infizierte Personen mit einer infizierten Person treffen, um sich mit dem Virus anzustecken (...) Wir wissen nicht, wann diese stattfinden. Wir haben lediglich Hinweise auf Fälle bekommen. Wir haben die Leute befragt, die verdächtigt wurden, daran teilgenommen zu haben, und 25 Personen haben erklärt: 'Wir waren auf einer 'Covid Party''. Das ist inakzeptabel. Das ist unverantwortlich.

"Extrem gefährlich"

Auch Gesundheitsminister John Wiesman warnte vor den Risiken solcher Veranstaltungen.

Gruppenversammlungen inmitten einer Pandemie können unglaublich gefährlich sein und setzen Menschen einem erhöhten Risiko eines Kranken­haus­auf­enthalts oder sogar des Todes aus.

Außerdem betont er, "wir wissen nicht, ob Menschen, die eine Covid-19-Infektion überstanden haben, langfristig vor dem Virus geschützt sind." Denn mehrere Fälle lassen darauf schließen, dass es möglich ist, sich mehrmals mit dem Virus zu infizieren. Hinzu kommt, dass durch die Infektion auch bleibende Gesundheitsschäden entstehen können.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen